Zum Rahmenprogramm der NASCAR Euro Serie starteten die Stockcar F1, Stockcar F2 und National Hotrods auf dem kleinen Oval der Motorsportarena. Die typischen Autospeedway-Klassen boten den Zuschauer viel Action und spannende Rennen.

Stockcar F1

Am Ssonntag sicherte sich Johan Catsburg den Sieg in der Tageswertung. Der Niederländer gewann drei von vier Läufen und sammelte somit wichtige Punkte für die Niederländischen Meisterschaft der Stockcar F1 auf Asphalt.

Sjeng Smidt Jr. landete in der Tageswertung auf dem zweiten Platz. Das Podium komplettierte Raymond van den Hadelkamp.

© Volkan Avci (leadlap.de)

© Volkan Avci (leadlap.de)

Am Montag bestätigte Johan Catsburg seine guten Leistungen vom Vortag und gewann einen der vier Läufe. Aufgrund seiner konstanten Ergebnisse stand er auch am zweiten Renntag an der Spitze der Tageswertung. Auf dem zweiten Platz landete Geert-Jan Keijzer.

Auf dem dritten Platz stand Wim Peeters Jr., der bei seinem Stockcar-F1-Debüt auf dem Raceway Venray gleich eine sehr gute Leistung zeigte und auf Anhieb einen Podiumsplatz erreichte.


Stockcar F2

Bei den Stockcar F2 zeigte Rick Lenssen sein Können und dominierte die Rennen. Insgesamt holte er 33 Punkte und stand in der Tageswertung auf dem ersten Platz. Mit 32 Punkten folgte der Deutsche Peter Baer, der mit dem Sieg im ersten Lauf zeigte, das mit ihm zu rechnen sein würde. Auf dem dritten Platz landete Wesley Leenhouts in der Startnummer 133.

Der Meister aus Großbritannien Kelvin Marshall kam bei seinem Gaststart in den Niederlanden am Sonntag auf dem siebten Platz. In allen Läufen zeigte der erfahrende Stockcar-Pilot sein können und kam schnell mit der ihm ungewohnten Strecke zurecht.

© Volkan Avci (leadlap.de)

© Volkan Avci (leadlap.de)

Am Montag fuhr Kay Lenssen an die Spitze der Tageswertung vor dem Belgier Jan Bekkers und Pieter van der Beek. UK-Pilot Kelvin Marshall verbesserte sein Ergbenis vom Vortag und landete auf dem fünften Platz. Der Brite positionierte sich am Montag in den Rennen auf Podiumsplätze.

Der Deutsche Peter Baer setzte im ersten Rennen aus und kam im zweiten und finalen Lauf nicht in Fahrt. Am Ende musste sich der ehemalige World-Cup-Champion mit dem 12 Gesamtplatz zufrieden geben.


National Hotrods

Am Sonntag trumpfte Lars Dreschel groß auf. Der Deutsche gewann alle Rennen und lag folglich an der Spitze der Tageswertung. Auf dem zweiten Platz landete Reimon Bos vor Laurens van der Velde, der sein Comeback auf dem Raceway Venray feierte.

Pech hatte Patrick Bruckschlegel, der seinen neuen Hotrod nach nur einem Rennen aufgrund eines technischen Defektes aufladen musste. Der Rookie ging somit ohne Punkte aus dem Renntag.

© Volkan Avci (leadlap.de)

© Volkan Avci (leadlap.de)

Am Montag änderten sich die Kräfteverhältnisse, denn Jeffrey Zwiep gewann alle Rennen und platzierte sich an der Spitze der Tageswertung. Auf dem zweiten Platz landete Erik Roeffen vor van der Velde.

Ein gutes Wochenende erwischte der Bochumer Uwe Mündelein, der am Sonntag auf dem fünften und am Montag auf dem achten Platz landete. Er fuhr souveräne Rennen und holte konstant wichtige Punkte für die Meisterschaft.

Bildergalerie: Die Bilder vom Renntag gibt es hier!