V8 Late Models

Bachor Racingteam dominiert Wochenende der V8 Oval Series

Foto: MSL-Fotografie

Fünf Siege in sechs Läufen und zwei Tagessiege: Das Bachor Racingteam hat die Rennen der V8 Oval Series am Raceway Venray dominiert

So erfolgreich war das Bachor Racingteam in seiner Geschichte noch nie: Die Truppe aus Deutschland gewann in der V8 Oval Series am Raceway Venray fünf von sechs Rennen und sicherte sich so zwei Tagessiege – und das vor dem Publikum der NASCAR Whelen Euro Series.

Am Samstag war es Philipp Bachor, der im Nr. 21 Chevrolet SS für Furore sorgte. Der erfahrene Rennfahrer sicherte sich im ersten Lauf des Tages hinter Colin White und Jeroen Hermans den dritten Platz. Im zweiten Lauf drehte der Deutsche so richtig auf und fuhr Karrieresieg Nummer zwei ein. Im Finale bestätigte Bachor seine Leistung mit dem zweiten Samstagssieg.

Damit holte der 21-Jährige 239 Punkte, die deutlich für den Tagessieg am Samstag reichten. Auf Platz zwei landete White mit 214 Zählern vor Hermans, der 210 Punkte holte. Die Top 5 komplettierten Jentsen Adriaenssens und Barry Maessen, der am Samstag auch in der EuroNASCAR an den Start gegangen ist.

„Es war ein großartiges Wochenende für das gesamte Bachor Racingteam“, so Bachor. „Die gesamte Mannschaft hat alles gegeben und ich freue mich, dass wir uns so toll vor den Fans der NASCAR Whelen Euro Series präsentiert haben. Das Auto lief am Samstag einfach perfekt und auch die Hilfe meines Spotters und Chefmechanikers Jens [Müller] war ganz wichtig.”

Foto: MSL-Fotografie

Lacarre am Sonntag unbesiegbar

Am Sonntag schlug dann die Stunde von V8-Rookie Charles Lacarre, der den Nr. 22 Chevrolet des Teams steuert. Der Franzose musste bisher als Anfänger immer von hinten starten, weshalb er noch kein Topergebnis eingefahren hat. Am Sonntag durfte er erstmals aus der zweiten Startreihe ins Rennen gehen.

Das beflügelte den jungen Rennfahrer ungemein: Lacarre gewann für das Bachor Racingteam alle drei Läufe und sicherte sich so den Tagessieg mit der maximalen Punkteausbeute von 249 Zählern. White und Darragh Adriaenssens komplettierten das Podium. Bachor musste aufgrund einer gebrochenen Schwungscheibe am Sonntag Schadensbegrenzung betreiben.

“Ich bin alle Rennen aus der zweiten Reihe gestartet und habe alle drei Läufe gewonnen”, so Lacarre. “Der zweite Lauf und der Kampf mit Patrick Heckhausen werden immer in meiner Erinnerung bleiben. Das Auto hat mir wirklich erlaubt, über die Grenzen hinaus zu gehen. Die Anfangsschwierigkeiten haben mich motiviert, am Sonntag alles zu geben. Ich bin sehr glücklich und freue mich auch für das Team, das eine klasse Leistung abgeliefert hat.”

Heckhausen wieder auf dem Podium

Heckhausen, der nach seinem heftigen Crash an Pfingsten zurückgekehrt ist, hatte ebenfalls einen Grund zum Feiern. Der Krefelder kam im zweiten Lauf am Sonntag nach einem intensiven Kampf mit Lacarre auf einem starken zweiten Platz ins Ziel. Jedoch muss der Nr. 88 Chevrolet Camaro noch weiter optimiert werden, wenn Heckhausen konstant vorne mitfahren will.

Die nächsten zwei Renntage der V8 Oval Series am Raceway Venray finden am 17. und 18. August im Rahmen des populären WorldCup-Wochenendes der Stockcar F1 und F2 statt. An diesem Rennwochenende werden traditionell die meisten Zuschauer in der Saison am Raceway Venray erwartet.

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén