Das österreichische Team Dexwet-DF1 Racing hat seinen Fahrerkader für den Lauf der NASCAR-Euroserie in Brands Hatch bekanntgegeben

Im Fahrerpool von Dexwet-DF1 Racing gibt es für den Lauf der EuroNASCAR in Brands Hatch einige Veränderungen. Das Team wird mit zwei Fahrzeugen und insgesamt drei einsatzfähigen Fahrern nach Großbritannien reisen. In der ELITE-1-Division geht in der Startnummer 66 wie gewohnt Christophe Bouchut an den Start. In der ELITE-2-Division geben gleich zwei ELITE-Club-Fahrer ihr Debüt in der zweiten Liga der NASCAR-Euroserie.

Teamchef und Dexwet-Geschäftsführer Clemens Sparowitz wird die Startnummer 66 in der ELITE-2-Division steuern. Der erfahrene ELITE-Club-Pilot hat seine internationale Rennlizenz erhalten und möchte nun den Schritt in die ELITE-2-Meisterschaft wagen. Außerdem hat Dexwet-DF1 Racing den Inder Advait Deodhar verpflichtet. Er hat in den ersten beiden Läufen der ELITE-Club-Division mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht und wird nun in der Startnummer 99 für das Team aus Österreich an den Start gehen. Für Deodhar ist es der erste Start in der ELITE-2-Division.

Der Chevrolet Camaro ist endlich in der EuroNASCAR angekommen. Nachdem Braxx Racing in Italien als erstes Team das neue Body Kit eingesetzt hatte, ziehen nun weitere Teams nach. Dexwet-DF1 Racing wird den Chevrolet SS mit der Startnummer 66 zu einem Chevrolet Camaro umbauen. Die Startnummer 99 bleibt hingegen wie gewohnt ein Ford Mustang.

Die Rennen im britisches Brands Hatch finden am 9. und 10. Juni statt. Das Qualifying und die Läufe werden live auf der leadlap.de-Facebookseite und der Webseite von MotorvisionTV gestreamt. Es ist bereits das achte American SpeedFest in Brands Hatch, zu dem rund 40.000 Zuschauer erwartet werden.