Das DF1 Racing Team hat seine Fahrerpaarung für die kommende NASCAR-Eurosaison bekannt gegeben. Christophe Bouchut und Maciej Deszer werden am Steuer der Startnummer 66 sitzen. Milou Mets ist hingegen nicht Teil des Teams.

Beim Test in Franciacorta wurde Mets noch als Fahrerin bestätigt. Teamchef Norbert Walchhofer sagte jedoch gegenüber leadlap.de: „Der Vertrag wurde von ihrer Seite aus nicht vollständig erfüllt. Daher wird sie nicht am Steuer der Startnummer 66 sitzen.“

„Für ein 2. Auto fehlt zudem noch ein Fahrer für die Elite-1-Wertung. Sollten wir diesen finden und sollte der Vertrag doch noch erfüllt werden, würden wir ein 2. Fahrzeug einsetzen.“

Mit Bouchut und Deszer hat DF1 Racing geballte Erfahrung in den eigenen Reihen. Bouchut gewann sogar schon das 24 Stunden Rennen von Le Mans. Deszer nahm in der Vergangenheit an der VLN am Nürburgring teil und gewann in seiner Klasse das 24 Stunden Rennen in der Eifel.

Für die Elite Club Division hat DF1 Racing den Brasilianer Deo Alves verpflichtet. Er wird in der kommenden Saison an der neuen Gleichmäßigkeitsprüfung teilnehmen.