NASCAR Whelen Euro Series, V8 Late Models

ELITE-2-Sieger Giorgio Maggi: “Werden um den Titel kämpfen”

NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Giorgio Maggi hat in der NASCAR Whelen Euro Series ein fulminantes Debüt am Circuit Ricardo Tormo hingelegt – Jetzt will der Schweizer um den Titel fahren

Es gehörte etwas Glück dazu, aber dennoch hat sich Giorgio Maggi in seinem ersten Rennen in der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) seinen ersten Sieg in der für ihn neuen Meisterschaft eingefahren. Der Schweizer staubte in Valencia nach einem Kontakt zwischen Andre Castro und Myatt Snider im ELITE-2-Rennen den ersten Platz ab.

“Ich freue mich, als Tabellenführer zur zweiten Runde in Italien zu reisen”, sagt der 21-Jährige gegenüber ‘leadlap.de’. “Es war einfach großartig, im ersten Rennen zu gewinnen. Eigentlich wollte ich einfach sicher auf Platz drei fahren, um die Reifen für das zweite Rennen zu schonen.” Jedoch kam er in der letzten Kurve des Rennens an die beiden Streithähne vor ihm vorbei, um sich den Sieg zu schnappen.

“Ich habe im zweiten Rennen einen Fehler gemacht, weshalb die Reifen blockiert haben”, sagt der Schweizer, der am Sonntag in seinem Hendriks-Ford auf Rang sieben landete. “Ich habe mir den Reifen nach dem Rennen angesehen und habe erkannt, dass ich auf der letzten Rille gefahren bin. Das hat natürlich das Untersteuern erklärt.”

Mit dem ersten Rennwochenende und der Performance seines Ford Mustangs ist der 21-Jährige zufrieden. Er gibt sich nach seinem Debüt kämpferisch: “Ich denke, dass wir sowohl in der ELITE 1 als auch ELITE 2 um die Titel kämpfen werden.”

Von der Atmosphäre des Valencia NASCAR Fest war Maggi begeistert. Er sagt: “Die Show neben den Rennen war beeindruckend. Es gab Drag-Rennen und Stuntshows. Auch zwischen den Teams herrscht eine tolle Atmosphäre. Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Rennwochenende.” Am 11. und 12. Mai gastiert die EuroNASCAR in Italien am Autodromo di Franciacorta.

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén