Am vergangenen Samstag fuhr Justin Kunz im Rahmen der Oval World Challenge am Tours Speedway in Frankreich erstmals in der NASCAR-Euroserie aufs Podium

Justin Kunz hat es endlich geschafft, in der ELITE-2-Division der NASCAR-Euroserie aufs Podium zu fahren. Im ersten Finale am Tours Speedway am Samstag landete der junge Deutsche auf dem zweiten Platz. Insgesamt 30 Rennen hat Kunz in der ELITE 2 für sein erstes Top-3-Ergebnis in der EuroNASCAR gebraucht. Der Rennfahrer aus Appenweier spricht von einer großen Erleichterung.

„Ich freue mich sehr über mein erstes EuroNASCAR-Podium“, sagt Kunz. „Es war ein verrücktes Rennen mit vielen Gelbphasen, aber das interessiert mich nicht. Ich bin Zweiter geworden und das ist alles, was zählt. Das ist genau das, was ich gebraucht habe!“ Sein Team Racing Total habe ihm auf dem 650 Meter langen Oval in der Innenstadt von Tours ein „starkes Autos hingestellt“, weshalb es für Kunz am Samstag sehr rund lief.

Im Halbfinale war Kunz hinter Finalsieger Ulysse Delsaux, Pedro Bonnet und Florian Venturi auf Platz vier ins Ziel gekommen. Im Finale kam Kunz sowohl an Bonnet als auch Venturi vorbei. Anschließend setzte er sich auf Platz zwei fest und fuhr ihn fehlerfrei nach Hause. Den schnellen Franzosen an der Spitze ließ Kunz nie wirklich enteilen – für einen Angriff reichte es aber nicht. Letztendlich fehlten ihm 1,273 Sekunden auf Delsaux, der das Rennen souverän gewann.

In Tours griff Kunz auf seine jahrelange Erfahrung im Oval zurück und schlug so am Samstag die zahlreichen Rookies. In den vergangenen zwei Jahren war Kunz sowohl in Tours als auch am Raceway Venray in der EuroNASCAR gestartet. Außerdem hatte der 20-Jährige auch in der niederländischen LMV8-Ovalserie einen Gaststart hingelegt, um seine Fähigkeiten auf Ovalen zu verbessern. In Tours 2018 trug die harte Arbeit endlich Früchte.

Racing Total und Kunz werden am 15. bis 16. September am Hockenheimring wieder in der EuroNASCAR an den Start gehen. Das Rennen auf dem legendären Kurs in Deutschland ist außerdem der Startschuss in die Playoffs 2018 – hier werden wieder doppelte Punkte vergeben. Die Qualifyings und die Rennen werden live auf der Facebookseite von leadlap.de übertragen.