Auf dem Raceway Venray wurde zum ersten Mal auf dem neuen kleinen Oval für die Saison 2016 getestet. Fahrer der Klassen Stockcar F1, Stockcar F2, National Hotrods, 2l Hotrods und BMW 325i Cup nahmen die Möglichkeit wahr, ihre Fahrzeuge für den Rennbetrieb einzustellen.

Stockcar F1 © Marcel Bol (paddock14.nl)

Stockcar F1 © Marcel Bol (paddock14.nl)

Die Veränderungen des kleinen Ovals haben die Charakteristik des Ovals grundlegend verändert. „Es ist bekannt, dass ich ein Fan von Short-Oval-Bahnen bin und deshalb finde ich die Änderung der Bahn sehr positiv. Es ist gut gemacht. Ich denke, es werden noch spannendere Rennen zu sehen sein mit mehr taktieren statt purer Motorleistung“, sagt Helmut Laumen (2l Hotrods).

Talent Niklas Klaka trainierte in seinem Stockcar F2 und kommentiert den Umbau: „Das kurze Oval finde ich an sich ganz gut. Es ist zwar erst gewöhnungsbedürftig, aber sonst eine coole Sache!“

2l Hotrods © Marcel Bol (paddock14.nl)

2l Hotrods © Marcel Bol (paddock14.nl)

Stockcar-F1-Fahrer Danny van Wamelen berichtet: „Ich finde das neue Oval ist ein Schritt in die richtige Richtung und ich bin gespannt, welchen Effekt es auf die Wettkämpfe haben wird.“

„Ich empfinde es nicht als langsamer“, sagt Dirk Albrecht (2l Hotrods), „Der Radius und der Grip sind gut.“

Auch Stockcar-F2-Meister Wim Peeters äußert sich zum kurzen Oval: „Die Bahn ist jetzt natürlich besser. Ich denke es wird jetzt auch besser für die Zuschauer. Nun hoffen wir, dass um die 40 Stockcar F2 kommen und wir enge und harte Wettkämpfe sehen.“

Stockcar F2 © Marcel Bol (paddock14.nl)

Stockcar F2 © Marcel Bol (paddock14.nl)

„Die Bahn ist signifikant kürzer. Sie war erst sehr glatt, aber am Ende des Tages ging es. Ich denke, dass es bei den Hotrods zu mehr Kontakt kommen wird, weil die Bahn kleiner ist. Wir werden sehen wie es kommt“, kommentiert National-Hotrods-Fahrer Erik Roeffen.

Fotograf Arno van Heijster berichtet: „Die Bahn scheint in den Kurven langsamer zu sein. Viele Fahrer waren auf der Suche nach Grip und der Ideallini. Die Strecke wird von den Fahrern mit Skegness (UK) verglichen und ist vor allem für die Stockcar F2 eine große Runde. Die Änderungen scheinen gut anzukommen. Die Bremsen müssten nur noch mehr genutzt werden.“

„Ich denke, dass auf dem neuen Oval in Venray schönen Rennen geben wird, aber die Rennleitung mehr Arbeit bekommt. Wir haben uns gestern auch gewundert, dass nur wenige Teams ihre Fahrzeuge gestestet haben. Wir haben mit dem neuen Z4 gut testen können und haben Hausaufgabe mit nach Hause genommen“, sagt Ramon Roeffen (National Hotrods).

Das erste Rennen der neuen Saison findet am Ostermontag, den 28.03.2016 auf dem Raceway Venray statt. Die Klassen LMV8 (großes Oval), Stockcar F1 und F2, National Hotrods und 2l Hotrods werden auf den beiden Ovalen antreten.