Die Essen Motorshow 2015 endet am Nikolaustag. In einer Woche haben sich Tuner, Fahrzeughersteller und Motorsportler präsentiert. Am 05.12.2015 habe ich die Messe besucht.

Promotion auf der Messe © André Wiegold

Promotion auf der Messe © André Wiegold

Durch den Osteingang ging es in die erste Halle der Messe. Tuner stellten hier ihre aufgemotzten Boliden vor. Der Fantasie wurde keine Grenze gesetzt. Von exotischen Lackierungen bis hin zu blendenden Felgen gab es alles zu sehen. Was mit persönlich nicht gefiel war, dass die Fahrzeuge viel zu tief gelegt wurden.

Tuning ohne Grenzen © André Wiegold

Tuning ohne Grenzen © André Wiegold

In der nächsten Halle gab es einige interessante Exoten. Von Lamborghini bis Chevrolet gab es viele tolle Fahrzeuge zu sehen. Ein absoluter Hingucker war die Corvette, die im Polizei-Look ausgestellt wurde. Der ein oder andere Rennwagen konnte bereits in dieser Halle begutachtet werden.

verschiedene Hallen mit verschiedenen Themen! © André Wiegold

Verschiedene Hallen mit verschiedenen Themen! © André Wiegold

In den anderen Hallen gab es Motorräder, US-Cars, Oldtimer und andere Spezialitäten. Halle 3 und 6 waren für mich jedoch am interessantesten. In Halle 3 wurden die Rennfahrzeuge der bekannten Rennklassen ausgestellt. So konnte man das Meisterfahrzeug von Ludwig und Asch der ADAC GT Masters oder verschiedene Boliden der DTM betrachten. Ebenfalls wurden Seat Leons der neuen TCR Germany ausgestellt. Auf diese Serie freue ich mich ganz besonders. Natürlich gab es auch verschiedene Rally-, Touren- und GT-Wagen zu sehen. Zudem wurden die Zuschauer in eine Zeitreise der Formel 1 eingeladen.

Formel 1: Eine Reise in die Vergangenheit © André Wiegold

Formel 1: Eine Reise in die Vergangenheit © André Wiegold

In Halle 6 stellten verschiedene Breitensport-Klassen und Rennstrecke verschiedene Stücke aus. Neben dem Nürburgring oder Oschersleben stellte der Raceway Venray aus. Mit Patrick Heckhausen und seinem LMV8 und einem Ukke-Pukke-Stockcar gab es für die Besucher viel zu sehen. Die Termine der Renntage in Venray und der NASCAR Whelen Euro Series wurden beworben. Einige verschiedene Werbefilme hinterließen Eindrücke, was potenzielle Besucher auf den Ovalen zu erwarten haben. Der Zettel „Fahrer gesucht“ zog viele interessierte Besucher an. Der Raceway Venray will die BRL-Pickup Trucks zurück auf die halbe Meile bringen und sucht Mieter für die Fahrzeuge. Die Werbegeschenke in Form von Raceway Venray Schlüsselanhängern und Terminkarten wurden den netten Promotion-Damen aus den Händen gerissen. Ich persönlich freue mich, dass auch meine leadlap.de-Sticker schnell vergriffen waren. Es war ein tolles Team mit dem Team Heckhausen und den Vertretern des Raceway Venray (unter anderem Barry Maessen).

Das Team promotet den Raceway Venray! © André Wiegold

Das Team promotet den Raceway Venray! © André Wiegold

Ich hoffe, dass sich Zuschauer den Raceway Venray anschauen kommen und selbst ein Bild dieses tollen Sports machen. Der Auftritt auf der Messe war ein voller Erfolg und sollte in den nächsten Jahren fortgesetzt werden. Nach der Motorshow in Essen kommt jetzt leider ein lange Zeit ein großes Nichts. Erst Ostermontag heißt es wieder „Green Flag, we are racing!“

Die Fotos zur Messe gibt es hier.

Danke für den weiteren Platz für einen Sticker! © André Wiegold

Danke für den weiteren Platz für einen Sticker! © André Wiegold