NASCAR Whelen Euro Series

EuroNASCAR-Saisonvorbereitung nimmt Fahrt auf

Massimiliano Palumbo

Max Lanza und CAAL Racing kehren zurück in den Rennbetrieb – FEED Vict Racing absolviert besonderen Test in Vallelunga

Neun Monate sind bedingt durch die weltweite COVID-19-Pandemie mittlerweile seit dem Saisonfinale der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) in Zolder vergangen. Am 12. und 13. September sollen die V8-Motoren nun endlich wieder dröhnen, wenn EuroNASCAR im italienischen Vallelunga ihren Saisonauftakt feiert.

Auch für die Teams und Fahrer hat mittlerweile wieder ein Stück Normalität den Alltag erreicht. So fanden in Italien in den vergangenen Wochen die ersten Testfahrten seit der COVID-19-bedingten Zwangspause statt. CAAL Racing führte mit Arianna Casoli und Max Lanza einen Testtag am Autodromo dell’Umbria in Magione durch. Lanza war nach der monatelangen Pause ohne Racing überglücklich.

“Endlich sind wir zurück auf der Strecke! Nach so einer langen Zeit ohne Rennfahren brauchte ich erstmal ein paar Runden, um mich daran zu erinnern, wie beeindruckend es ist, ein NASCAR-Auto zu bewegen. Runde für Runde kam dieses außergewöhnliche Gefühl zurück, dass du nur von einem Rennwagen bekommst”, so der 40-jährige Römer.

FEED Vict Racing testet in Vallelunga

Bereits im Juni führte das neue Team um Jacques Villeneuve, Patrick Lemarie und Dario Caso einen zweitägigen Test am Autodromo Vallelunga durch, um sich für den Saisonstart im September auf dieser Strecke zu wappnen. Ein besonderer Test war es insbesondere für Lemarie, der in dieser Saison sein Comeback im aktiven Rennsport feiern wird.

In Vallelunga saß der Franzose zum ersten Mal seit 16 Jahren wieder an Bord eines Rennwagens. Neben den drei Teamchefs stieg mit Alessandro Brigatti noch ein weiterer vielversprechender Pilot von FEED Vict Racing hinter das Steuer.

Der Autor / Die Autoren

Redakteur | + posts