Viele Motorsport-Fans, vor allem Fans der NASCAR, haben viele Serien, die auf europäischen Ovalen unterwegs sind, nicht auf dem Schirm. Mit diesem Artikel möchte ich dir einen Überblick verschaffen, welche Serien es in Europa gibt, die im Oval Zuhause sind. Ich decke damit sicherlich nicht alle Serien ab, denn ich spezialisiere mich auf die Länder in West- und Südeuropa.

Tribüne auf dem Raceway Venray © André Wiegold

Tribüne in Turn 1 auf dem Raceway Venray © André Wiegold

NASCAR Whelen Euro Series

Eine relativ junge, aber stark wachsende Serie ist die offizielle europäische Serie der NASCAR. Die NASCAR Whelen Euro Serie fährt hauptsächlich auf Rundkursen in ganz Europa. Jedoch verändert sich zur Zeit das Verhältnis zugunsten von Ovalen. Nach dem Tours Speedway in Frankreich, wurde das niederländische Oval des Raceway Venrays in den Kalender integriert. Sollten die Gerüchte stimmen, könnte es bald möglich sein, dass auf einem 1 km Oval im deutschen Meppen gefahren wird, welches unter anderem vom Besitzer des Raceway Venrays, Harry Maessen, gebaut wird. Sollte sich die Serie an ihre Mutterserie aus den USA orientieren, ist es möglich, dass diese Klasse einen guten Weg vor sich hat. Die Rennen sind jedenfalls gut anzusehen. Ebenfalls interessant ist, dass der Champion Anthony Kumpen in der Saison 2015 die Chance bekommt in den USA, sogar in der 2. Liga, der xfinity-Serie, zu fahren. Die Amerikaner nehmen diese Serie also sehr ernst und sie könnte sich als ein Sprungbrett für Europäer in die US-NASCAR herausstellen.

NASCAR Whelen Euro Serie in den Niederlanden © André Wiegold

NASCAR Whelen Euro Serie in den Niederlanden © André Wiegold

LMV8 Supercup 

Eine ebenfalls junge Klasse ist der LMV8 Supercup auf dem Raceway Venray. In dieser Serie starten momentan um die 20 Fahrer auf der schnellen halben Meile in den Niederlanden. Ein bekannter deutscher Fahrer, der zurzeit im LMV8 Supercup antritt, ist Stefan Oberndorfer. In Autospeedway-Manier (Informationen zum Autospeedway siehe unten) starten die besten Fahrer von hinten. In 20-35 Runden langen Rennen kämpfen die Fahrer um den Sieg. Zum Einsatz kommen echte US Late Models. Mit einem starken V8 angetrieben donnern diese Boliden über den Asphalt und bringen ein echtes NASCAR-Feeling in die Niederlande. Diese Serie wächst konstant und hat eine große Zukunft vor sich. Diese Klasse scheint ebenfalls, sofern die Gerüchte stimmen, für das Oval in Meppen geeignet zu sein. Es gab bereits einige Fahrer, die bestätigt haben, dass die Late Models in Meppen starten sollen. Bis dahin finden die Rennen monatlich auf dem Raceway Venray statt.

IMG_9216

Enge Duelle im LMV8 Supercup auf dem Raceway Venray © André Wiegold

Autospeedway

Der Autospeedway hat seine Wurzeln in Großbritannien. In diesem Land (und Irland) hat dieser Sport einen hohen Stellenwert. Gefahren wird auf vielen kleinen 300-500m langen Ovalen in kurzen Rennen. Dabei wird auf Asphalt und Schotter gefahren. Die Regeln des Autospeedways unterscheiden sich erheblich von denen des bekannten Rennsports. Die Besten starten z.B. von hinten. Ebenfalls ist eine große Vielfalt an Rennklassen ein Charakteristikum dieser Szene. Diese Rennserien waren in Deutschland lange Zeit etabliert, bevor die Strecken nach und nach verschwanden. In den Niederlanden gibt es jedoch noch immer einige Rennstrecken. Die kleinen Ovale in Venray, Lelystad, Ter Apel, Emmen und Posterholt sind nur einige dieser Rennstrecken. Ebenfalls gibt es einen Ableger in Österreich, wo Stockcars und Stockcar F2 zum Einsatz kommen. Dieser Breitensport bietet vor allem dem „normalen“ Menschen von heute die Möglichkeit Rennsport ,als Hobby, zu betreiben. Für nahezu jeden Geldbeutel ist eine Rennklasse vorhanden. Diese Rennklassen unterscheiden sich dabei erheblich. Es gibt Formel-, Stockcar- und Tourenwagenklassen. Es wird zudem zwischen Kontakt- und Nicht-Kontaktklassen unterschieden.  Lizenzen und Ähnliches sind deutlich leichter geregelt, als beim professionellen Motorsport. Das heißt jedoch nicht, dass es in diesem Sport nicht professionell zugeht! Ein weiterer toller Punkt dieser Szene ist, dass jeden Monat (exklusive Winterpause) auf jeder Strecke Rennen stattfinden. Man hat also nahezu jedes Wochenende die Möglichkeit Rennen im Oval zu bewundern.

Autospeedway auch im Uhrzeigersinn: 2l Hotrods in Ter Apel © André Wiegold

Autospeedway auch im Uhrzeigersinn: 2l Hotrods in Ter Apel © André Wiegold

Pickup Truck Racing UK

Eine weitere sehr interessante Rennserie ist auf dem Rockingham Motor Speedway in Großbritannien Zuhause. Die britischen Pickup Trucks tragen auf diesem 1,5-Meilen Oval viele Rennen aus. Ebenfalls im Kalender sind einige britische Rundstrecken. Im Jahr 2014 besuchte diese Klasse ebenfalls das niederländische Venray, um auf der halben Meile Meisterschaftsläufe zu veranstalten. Der Raceway Venray wird immer mehr zum Mittelpunkt des europäischen Ovalrennsports. Beim Saisonfinale 2015 wird diese Klasse in Zolder die NASCAR Whelen Euro Serie unterstützen. In Ford und Vauxhall Pickups flitzen die Fahrer über die Rennstrecken und bieten den Zuschauern sehr enge Rennen. Der „europäische Bruder“ der Truck Serie aus den USA ist immer ein Besuch wert.

zu Gast auf UK: Pickup Trucks in Venray © André Wiegold

Zu Gast auf UK: Pickup Trucks in Venray © André Wiegold

Rückkehr der BRL?

Die BRL-V6 war eine Rennklasse, die auf Rundkursen in den Beneluxstaaten gefahren ist. Später fuhr sie ausschließlich auf dem Oval des Raceway Venrays. Prominente Fahrer, wie Renger van der Zande, komplettierten das Starterfeld. Im Jahr 2014 wurden diese Wagen zu Pickups umgebaut (vorher Ford Mondeo Silhouetten), um bei der Acceleration14 teilzunehmen. Zum NASCAR Whelen Euro Series Wochenende auf dem Raceway Venray kehrten diese Pickups für eine Demonstration zurück. Die Fans wurden durch diese Klasse sehr unterhalten. Seit dem verdichten sich die Gerüchte, dass diese Rennklasse den Weg zurück auf das Oval in Venray finden könnte. Anfragen, ob Fahrer Interesse haben in dieser Klasse mitzufahren, gibt es von Offiziellen des Raceway Venrays in diversen Social Media Netzwerken. Ich würde eine Rückkehr sehr begrüßen, da diese Serie immer sehr enge und spannende Rennen geboten haben.

2015 einmalig zurück in Venray: Pickup Trucks BRL © André Wiegold

2015 einmalig zurück in Venray: Pickup Trucks BRL © André Wiegold

Autocross, Stockcars und co.

In Deutschland und in den umliegenden Ländern finden oftmals Autocross oder Stockcar-Veranstaltungen statt. Viele dieser Events werden auf einem „Acker-Oval“ veranstaltet. Auch diese Rennen können für Fans des Ovals sehr interessant sein. Hier gibt es eine Menge verschiedener Strecken, Veranstalter und Fahrer, die diese Szene beleben. Es gibt jedoch dabei auch einige Strecken-Layouts, die nichts mehr mit einem Oval zu tun haben, daher sollte man sich vorher informieren, ob im Oval oder auf einer Rundstrecke gefahren wird. Diese Rennen sind häufig sehr spektakulär und spannend. Sollte solch ein Event in deiner Nähe stattfinden, rate ich dir dieses sofort zu besuchen.

Klassenvielfalt im Oval: Stockcar F2 in den Niederlanden, Großbritannien und Österreich! © André Wiegold

Klassenvielfalt im Oval: Stockcar F2 in den Niederlanden, Großbritannien und Österreich! © André Wiegold

Auf Facebook habe ich zu diesem Thema eine eigene Gruppe gegründet mit dem Namen „Europäischer Ovalrennsport„! Tritt doch bei und diskutiere mit mir und der Community über diesen tollen Rennsport!