Frederic Gabillon ist in der NASCAR-Euroserie ein echter Dauerbrenner – Der Franzose gilt seit seiner ersten Saison zu den Favoriten in der ELITE-1-Division

RDV-Competition-Pilot Frederic Gabillon gehört seit vielen Jahren zu den besten Piloten in der ELITE 1 der NASCAR-Euroserie. Der Franzose greift ins Steuer der Startnummer 3 und kämpft Jahr für Jahr um den Titel. Für den Sieg in der Meisterschaft hat es für ihn bisher nicht gereicht. Mit der Entwicklung der Serie ist der RDV-Fahrer mehr als zufrieden. Er lobt das Wachstum der NASCAR-Europameisterschaft und die leidenschaftlichen Fans, die an den Strecken ihre Fahrer anfeuern.

„Die NASCAR-Euroserie wächst so schnell und die Fans sind so leidenschaftlich“, sagt Gabillon gegenüber threewide.de. Die deutsche NASCAR-Fanseite feierte am vergangenen Sonntag ihren Relaunch. „Danke an die Fans. Es ist so großartig, dass ihr uns jedes Wochenende folgt und eure Erlebnisse teilt.“ Gabillons Ziel in der NASCAR-Europameisterschaft ist es, mit den besten Piloten in den Kampf zu ziehen. „Ich genieße die Zeit, auch wenn es nicht immer einfach ist.“

Das gesamte Interview gibt es auf threewide.de

Seinen Start in den Rennsport feierte Gabillon im Jahr 1989, damals noch im Kart. Seinen Einstieg in den Automobilsport wagte der Franzose im Jahr 1994. Er stieg bis in die GT3-Szene auf, der er im Jahr 2013 den Rücken kehrte. Damals habe sich Gabillon nach einer Serie mit „fordernden und unterhaltsamen Rennstrecken“ umgeschaut. „Da führte kein Weg an NASCAR vorbei“, so der Franzose. Gabillon mag die NASCAR-Serie, da hier noch „Old-School-Racing“ betrieben würde – ohne Traktionskontrole, ABS und mit manueller Schaltung. Die Serie sei trotzdem schnell und jeder Fehler würde bestraft werden.

Beim Saisonauftakt im spanischen Valencia landete Gabillon zweimal auf dem Podium. Während er im ersten Lauf auf Rang zwei ins Ziel kam, beendete er das zweite Rennen auf Platz drei. In der Gesamtwertung teil sich der Franzose mit 69 Punkten den zweiten Platz mit Anthony Kumpen. Tabellenführer Alon Day geht mit elf Punkten Vorsprung in den zweiten Lauf am Autodromo di Franciacorta in Italien. Die Rennen finden am kommenden Wochenende (19.-20. Mai) statt. Die Rennen werden live auf Facebook, YouTube und Fanschoice.tv übertragen.