NASCAR Whelen Euro Series, V8 Late Models

Gianmarco Ercoli nach Test: Müssen konstanter werden

Volkan Avci

Gianmarco Ercoli hat mit Racers Motorsport einen Test für die NASCAR Whelen Euro Series 2019 in Vallelunga absolviert – Die Konstanz habe im Fokus gestanden

Racers Motorsport hat einen Test für die NASCAR Whelen Euro Series (NWES) 2019 hinter sich gebracht. Im italienischen Vallelunga in der Nähe von Rom wurde der Ford Mustang mit der Startnummer 9 des Teams auf Herz und Nieren getestet. Am Steuer saß Gianmarco Ercoli, der erste ELITE-2-Champion, der ein Rennen in der ELITE-1-Division gewonnen hat. In der kommenden Saison sei das Ziel, die Konstanz zu verbessern.

“Das Test verlief wirklich sehr gut”, sagt der Italiener gegenüber der ‘NWES’. “Wir haben eine gute, solide Pace gefunden. Wir haben seit dem vergangenen Test einige Verbesserungen vorgenommen.” Da es während des Tests recht warm war, habe Racers Motorsport wichtige Daten für die Saison sammeln können, weil die Bedingungen denen geähnelt haben, die während der Saison erwartet werden.

Ercoli freue sich bereits auf den Saisonstart am 13. und 14. April im spanischen Valencia am Circuit Ricardo Tormo. Er sagt: “Wir wollen auf die Basis aufbauen, die wir 2018 geschaffen haben. Da waren wir sehr wettbewerbsfähig. Wir waren nur noch so konstant, wie wir es hätten sei müssen. Diese Schwäche werden wir in den Griff bekommen.” Das Team arbeite hart daran, sich in der Saison 2019 zu verbessern und Ercoli das bestmögliche Fahrzeug zur Verfügung zu stellen.

Der 23-Jährige ist in der NWES ein echtes Urgestein. Seit der Saison 2014 ist er bereits in der EuroNASCAR mit von der Partie und hat seitdem viele Erfolge gefeiert. Mit vier Siegen holte er im Jahr 2015 den ELITE-2-Titel. In der Saison 2018 schaffte es Ercoli, als erster ELITE-2-Champion auch ein Rennen in der Top-Division zu gewinnen. In Brands Hatch fuhr der Italiener in seinem Ford Mustang auf Platz eins.

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén