Mit Go Fas Racing steigt ein waschechtes NASCAR-Cup-Team in die NASCAR-Euroserie ein – In der ELITE 1 wird Romain Iannetta ins Steuer greifen

Große Neuigkeiten für die NASCAR-Euroserie: Mit Go Fas Racing wird sich ein waschechtes US-NASCAR-Team in der NASCAR-Europameisterschaft engagieren. Romain Iannetta wird das Steuer der Startnummer 32 in der ELITE-1-Klasse übernehmen. Iannetta wurde außerdem mit der Leitung der Europaabteilung beauftragt, die sich in Frankreich niederlassen wird. Für die ELITE 2 soll in den kommenden Wochen ein talentierter Pilot vorgestellt werden.

Go-Fas-Kanadachef Alain Lord Mounir sagt: “Ich kann diese große Neuigkeit noch gar nicht richtig fassen. Jerome (Galpin, EuroNASCAR-Präsdient; Anm. d. Red.) und ich haben viele Jahre darüber gesprochen. Die NASCAR-Euroserie ist eine tolle Plattform für unsere internationalen Sponsoren.”

Galpin fügt hinzu: “Für die Serie ist es ein wichtiger Schritt für die Internationalisierung. Wir haben schon viele Fahrer aus der ganzen Welt angelockt. Nun haben wir sogar das erste Team aus Übersee gefunden.” Mounir sei ein Pionier und habe im Team von Go Fas Racing bereits tolle Arbeit geleistet. Nun wolle Galpin mit dem Rennstall an einer engen Kooperation arbeiten, um das Beste aus diesem Deal zu machen. “Es ist eine tolle Chance, um den Austausch von Piloten zwischen den USA und Europa auszubauen.”

Die Rückkehr von Iannetta

Iannetta, der drei Jahre in der NASCAR-Euroserie unterwegs war und im Jahr 2015 sogar auf Platz drei der Gesamtwertung landete, freut sich auf eine Rückkehr: “Ich mag die Serie sehr und bin stolz darauf, in solch einer wichtigen Zeit ein Teil von Go Fas Racing zu sein. Das ist eine einzigartige Möglichkeit, um eine Leiter für junge Piloten in die USA zu entwickeln.” Nun habe das Team aber erst einmal eine Menge Arbeit vor sich, um in der EuroNASCAR wettbewerbsfähig zu werden. Das Ziel sei es, so schnell wie möglich an der Spitze mitzureden, stellt Iannetta klar.

“Wir starten mit einer soliden Basis”, fügt der Rennfahrer hinzu. “Außerdem haben wir einen talentierten Fahrer für die ELITE 2 gefunden. Wir werden unser Bestes geben, um mit Go Fas Racing so schnell wie möglich aufs Podium zu gelangen.” Der Saisonstart findet am 14. und 15. April im spanischen Valencia statt. Am 18. Februar wird Go Fas Racing Matt DiBenedetto beim Daytona 500 ins Rennen schicken. Im Cup setzt der Rennstall ebenfalls auf die Startnummer 32.