NASCAR Whelen Euro Series

Im dritten Hendriks-Ford: Maggi und Ghirelli bleiben in der NWES

Michael Großgarten

Hendriks Motorsport aus den Niederlanden wird im Jahr 2020 ein drittes Auto ins Rennen schicken – Die Fahrer sind Giorgio Maggi und Vittorio Ghirelli

Im Jahr 2019 waren Giorgio Maggi und Vittorio Ghirelli im Kampf um die EuroNASCAR-2-Krone erbitterte Rivalen. In der kommenden Saison werden die beiden zusammen bei Hendriks Motorsport um den Titel in der Teammeisterschaft kämpfen. Während Maggi den Ford Mustang mit der Startnummer 18 in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft steuern wird, will Ghirelli den EuroNASCAR-2-Titel holen.

Maggi hat im Jahr 2019 mit starken Leistungen überzeugt. Der Schweizer gewann drei Rennen, holte vier Pole-Positions und stand achtmal auf dem Podium. Den Titel verlor er erst im letzten Rennen der Saison gegen Lasse Sörensen, der letztlich neun Punkte Vorsprung auf Maggi hatte. Mit Hendriks Motorsport will Maggi jetzt den nächsten Schritt machen und es mit der europäischen NASCAR-Elite aufnehmen.

“Ich freue mich, mich auf höchstem Level in der europäischen NASCAR-Serie messen zu dürfen”, so Maggi, der sich in der NWES sehr wohl fühlt. “Es wird eine große Herausforderung werden. Ich habe bewiesen, dass meine Rundenzeiten auf dem Niveau der EuroNASCAR PRO waren, aber schnell zu sein, ist nur ein kleiner Teil im Rennsport. Jeder Fehler wird noch härter bestraft werden.”

Ghirelli ganz oben auf dem Podium – Foto: Michael Großgarten

Ghirelli gehörte zu der starken Gruppe von Rookies, die die EuroNASCAR-2-Saison 2019 dominiert haben. Seinen Durchbruch hatte der Italiener am Raceway Venray, als er das 70 Runden lange Rennen auf dem Short-Track in den Niederlanden spektakulär gewann – und das bei seinem ersten Rennen auf einem Oval überhaupt. Außerdem holte er vier Podien und acht Top-5-Ergebnisse. Ghirelli wird im Jahr 2020 sicher ein Favorit auf den EuroNASCAR-2-Titel sein.

“Ich hab nur eines im Sinn und zwar zu gewinnen”, sagt Ghirelli, der sich schon auf sein Heimrennen in Vallelunga freut. “Ich will in jedem Rennen das bestmögliche Ergebnis holen und die Meisterschaft gewinnen. Wir haben vergangenes Jahr wichtige Erfahrungen gesammelt. Ich bin mir sicher, dass ich jetzt psychisch und physisch in der Lage bin, um um den Titel zu fahren.”

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts

Theme von Anders Norén