International

IndyCar-Newsflash: Newgarden wahrt Chance auf Titelverteidigung

Joe Skibinski

Scott Dixon und Josef Newgarden waren beim Gateway-Doubleheader erfolgreich – Alexander Rossi erlebt ein Jahr der Pleiten, Pech und Pannen

Nach einem ereignisreichen Double-Header-Event am World Wide Technology Raceway – vormals Gateway International Raceway – spitzt sich der Meisterschaftskampf der IndyCar Series weiter zu.

Scott Dixon, bisher der Dominator der Saison, sicherte sich im ersten der beiden Rennen auf dem 1,25-Meilen-Oval den Sieg vor Indy-500-Sieger Takuma Sato und Shooting Star Pato O’Ward. Titelverteidiger Josef Newgarden kam nicht über einen zwölften Platz hinaus.

Am Abend darauf sorgte Newgarden jedoch mit seinem Sieg dafür, dass er weiterhin seine Chancen im Titelkampf wahrt. Dixon sorgte mit Platz fünf für Schadensbegrenzung, während O’Ward mit seinem McLaren-SP-Boliden erneut mit seinem zweiten Platz für Furore sorgte.

Sein bisher bestes Wochenende feierte der Niederländer Rinus VeeKay. Der erst 19-jährige Rookie fuhrfür Ed Carpenter Racing sensationell einen sechsten und vierten Platz ein.

Die Gesamtwertung wird weiterhin von Scott Dixon (416 Punkte) vor Josef Newgarden (320 Punkte) und Pato O’Ward (297 Punkte) angeführt.

Alexander Rossis Jahr der Pleiten, Pech und Pannen

Alexander Rossi, der als Rookie im Jahr 2016 das Indy 500 gewann, durchlebt in der aktuellen Saison einen Misserfolg nach dem anderen. Trotz drei Top-10-Ergebnissen – Platz drei in Road America, Platz sechs und Platz acht beim Iowa-Double-Header – verfehlte der Amerikaner ebenso in drei Rennen bereits eine Top-20-Wertung. Beim ersten Rennen in Gateway setzte es für den Andretti-Autosport-Piloten den bisherigen Tiefpunkt:

So war das Rennen mit dem Schwenken der grünen Flagge für Rossi bereits gelaufen. Bei einem Startunfall – ausgelöst durch Simon Pagenaud und Oliver Askew – fiel er der Kollision unverschuldet zum Opfer. Somit beendete der frühere Formel-1-Pilot nicht eine einzige Runde. Beim zweiten Rennen fuhr er zwar unbeschadet ins Ziel, sicherte sich dabei jedoch lediglich den 14. Platz.

Aktuell steht der Anfang des Jahres als Titelfavorit gehandelte Andretti-Pilot mit einem Rückstand von 262 Punkten auf Platz 18 der Fahrerwertung.

Der Autor / Die Autoren

Redakteur | + posts