In der Saison 2014 fielen einige Stockcar F1 Fahrer durch gute Leistungen auf. Einer von ihnen war Danny van Wamelen. Der 22 Jahre junge Niederländer aus Pijnacker fährt den Wagen mit der Nummer 47. Danny kann trotz seines jungen Alters auf eine Menge Erfahrung im Rennsport zurückgreifen. Er fuhr bereits in den Junioren und den Stockcar F2, bevor er in die Stockar F1 Klasse wechselte. Ich habe einige Worte mit dem jungen Niederländer gewechselt.

Danny van Wamelen in turn 2 © André Wiegold

Danny van Wamelen in turn 2 © André Wiegold

André: Deine letzte Saison 2014 auf dem Raceway Venray war sehr erfolgreich. Wie würdest du die Saison beschreiben?

Danny: Das trifft zu. Meine Saison auf dem Raceway Venray war sehr erfolgreich. Ich startete auf der Pole-Position im Gold Cup und war bereits vor dem letzten Renntag Bahnchampion. Das Auto war am Anfang des Jahres noch nicht auf dem Leistungsniveau wie später, aber es war sehr zuverlässig und somit mussten wir nur 3 DNFs hinnehmen.

André: Warum fährst du in den Stockar F1? Was macht diese Klasse so besonders?

Danny: Dies ist in drei Worten gesagt: Rammstangen, Geschwindigkeit und Pferdestärken!

André: Welche ist deine Lieblingsstrecke und warum?

Danny: Meine liebste Asphalt-Strecke ist der Raceway Venray aufgrund der Anlage und der Geschwindigkeit. Mein liebster Dirt-Track ist der Speedway Emmen, da diese Strecke so klein ist, eine Streckenbegrenzung hat, die kompromisslos ist und weil es echtes Stockcar-Racing ist, mit „bumping“ in jeder Kurve.

André: Was sind deine Ziele für die kommende Saison 2015?

Danny: Zu meinen Zielen gehört es, mich in der nächsten Saison weiter zu steigern, was bedeutet, dass ich den Silver Wing (Tarmac Points Championchip) gewinnen möchte. Zudem möchte ich auf dem Speedway Emmen den Gold Cup und die Bahnmeisterschaft holen. Man muss sich immer hohe Ziele setzen, damit man das Beste aus sich herausholen kann und man sollte sich niemals mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Danny van Wamelen threewide at Raceway Venray © André Wiegold

Danny van Wamelen threewide at Raceway Venray © André Wiegold

Mit diesen ambitionierten Zielen geht der junge Niederländer in die neue Saison. Dieser Kampfansage werden sicher Taten folgen. Eins ist sicher: Wenn man die Ovalkurse in den Niederlanden besucht, auf denen Stockcar F1 fahren, wird man Danny van Wamelen immer im Kampf um Platz 1 finden! Wie die Fans, brennt auch er darauf, die Worte zu hören: „Green flag we´re racing!“

Danny van Wamelen – Stockcar Team Baarlo

Danny van Wamelen – Stockcar Team Baarlo Facebook (Liken!)