Im Jahr 2014 hat der Ter Apel Raceway eine neue Klasse eingeführt: Die 2l Hotrods. Diese Rennklasse ist in Großbritannien sehr beliebt und bietet den Autospeedwayfans auf der Insel Renntag für Renntag spannende Rennen. In Zusammenarbeit mit den britischen Kollegen wurde diese Rennklasse auf den Kontinent gebracht. Das Reglement ist identisch mit dem der Briten. Gefahren wird in dieser Klasse, nicht wie üblich, gegen den Uhrzeigersinn, sondern mit dem Uhrzeigersinn. Am 27.09 und dem 28.09 werden im niederländischen Ter Apel die Dutch Open der 2l Hotrods ausgefahren.

Helmut Laumen 2l Hotrod © Stan Libuda

Helmut Laumen 2l Hotrod © Stan Libuda

Helmut Laumen und Dirk Albrecht © Stan Libuda

Helmut Laumen und Dirk Albrecht © Stan Libuda

Ich habe mit einem deutschen Fahrer der 2l Hotrods gesprochen. Helmut Laumen aus Mönchengladbach ist mit seinen 56 Jahren ein Routinier auf den niederländischen Ovalkursen. Mit 30 Jahren Erfahrung in verschiedensten Rennklassen, tritt der Mönchengladbacher in dieser Saison ebenfalls mit seinem 2l Hotrod auf dem Raceway in Ter Apel an. Ich persönlich habe seine Rennen in der Hotrod-Klasse und in den Stockcar F2 verfolgt.

André: Was reizt dich an den 2l Hotrods?

Helmut: Zum Ersten finde ich die 2l Hotrods gut, da diese bezahlbar sind. Zudem war und ist es immer mein Traum gewesen gegen die Jungs in Großbritannien anzutreten, obwohl man da fast keine Chance hat. Dies ist mir egal, denn auf der Insel wird noch richtig geil Autospeedway gefahren. Hier ist es mir persönlich zu kommerziell geworden.

André: Was unterscheidet die 2l Hotrods von anderen Rennklassen?

Helmut: Sie sind bezahlbare und trotzdem geile Rennwagen, die spannende Rennen liefern.

André: Was erhoffst du dir für die Zukunft dieser Klasse?

Helmut: Ich hoffe, dass die Klasse voll wird und ca. 20-25 Fahrer an den Start gehen und wir geile Rennen sehen bzw. fahren können, ohne auf die Insel zu müssen. Wir sind bereits auf einem guten Weg: Wir konnten bereits im ersten Jahr 10 Fahrer in der Klasse begrüßen.

Crash 2l Hotrods © Stan Libuda

Crash 2l Hotrods © Stan Libuda

2l Hotrods @ Ter Apel © Stan Libuda

2l Hotrods @ Ter Apel © Stan Libuda

Mit den 2l Hotrods kommt in den Niederlanden das Autospeedway-Feeling von der Insel auf. Diese Klasse wird den Zuschauern in Zukunft eine große Freude bereiten. Ich hoffe, dass sich die 2l Hotrods schnell integrieren und wachsen, sodass wir 2015 viele spannende Rennen auf dem Ter Apel Raceway sehen können.

Vielen Dank an Helmut Laumen für die Beantwortung der Fragen!

Offizielle Homepage: NNO Ter Apel

Website 2l Hotrods NL (Englisch)