Justin Kunz wird in der kommenden NASCAR-Euro-Saison am Steuer des PK-Carsport-Chevrolets mit der Startnummer 11 sitzen.

Der junge Deutsche war im vergangenen Jahr mit Caal-Motorsport auf dem 3. Platz der Rookiewertung gelandet. Der 19-Jährige wird sich das Fahrzeug mit Stienes Longin teilen und in der Elite-2-Wertung antreten. Der Belgier steigt hingegen in die Elite-1-Meisterschaft auf.

Gegenüber Motorsport.com Deutschland sagte Kunz: „Ich stufe das als einen ganz wichtigen Schritt in meiner Karriere ein.“

„Solch eine Chance bekommt man nicht alle Tage und ich denke, es gibt kein Team, das bessere Kontakte in die USA hat. Unser Ziel ist es, zu gewinnen und eine bestmögliche Basis aufzubauen, um in Amerika Fuß zu fassen. Ich freue mich riesig, in der Startnummer 11 an den Start zu gehen.“

Den 2. PK-Carsport-Chevrolet werden Anthony Kumpen und NASCAR-Euro-Neuzugang Guillaume Dumarey steuern.