V8 Late Models

Late Model von Philipp Bachor bei Brand zerstört: Das Team blickt nach vorne

Bachor Racingteam

Im April wurde das Late Model mit der Startnummer 21 von Philipp Bachor bei einem Brand auf dem Betriebsgelände des Familienbetriebs zerstört – Das Team plant dennoch mit einem Start in der V8 Oval Series 2020 am Raceway Venray

Ende 2016 hat das Bachor Racingteam den Late Model von Frank Wouters gekauft, um in der V8 Oval Series am Raceway Venray für Furore zu sorgen. Fahrer Philipp Bachor hat in diesem Fahrzeug schnell erste Erfolge gefeiert, Siege eingefahren und stets im oberen Drittel der Meisterschaft um den Titel mitgekämpft. Dieses Auto wurde Ende April bei einem Brand völlig zerstört.

Auf dem Betriebsgelände des Familienbetriebs der Bachor gab es in der Nacht vom 17. auf den 18. April einen Brand, der nicht nur Betriebseigentum, sondern auch das Auto von Bachor zerstört hat. Aufgrund der Ermittlungen hatte das Team sich dazu entschieden, keinerlei Informationen an die Öffentlichkeit zu geben – bis jetzt.

„Es tut natürlich weh, sein Eigentum in Flammen aufgehen zu sehen, aber wir blicken nach vorne“, so das Statement von Teamchef Uwe Bachor. „Die bürokratischen Prozesse sind nahezu abgeschlossen, weshalb wir uns jetzt nach den Aufräumarbeiten auf die Zukunft konzentrieren. Da wir die Startnummer 22 vermieten wollten, haben wir sehr viel Arbeit in dieses Auto gesteckt. Unsere beiden Boliden waren stets nahezu identisch, weshalb es für uns kein großes Problem darstellt, das Auto für Philipp vorzubereiten.”

Auch Philipp Bachor blickt trotz des Rückschlages nach vorne: “Dieses Auto zu verlieren, ist für mich nicht einfach. Ich habe in diesem Fahrzeug meinen ersten Sieg in der V8 Oval Series eingefahren und viele tolle Rennen erlebt. Dennoch blicke ich nach vorne, denn ich weiß, dass wir das zweite Auto stets mit demselben Einsatz vorbereitet haben. Ich danke dem gesamten Team, das meine Familie in dieser schwierigen Zeit so tatkräftig unterstützt hat.”

Der Saisonstart der V8 Oval Series wurde wegen der COVID-19-Pandemie auf dem 27. September verschoben. Das Team hat damit genügend Zeit, das zweite Fahrzeug für einen Einsatz auf dem Halbmeilen-Oval am Raceway Venray vorzubereiten.

Mit dem Verlust der Startnummer 21 ist ein großes Stück Geschichte der Late-Model-Serie in den Niederlanden zu Staub zerfallen. Immerhin: Das Auto mit der Startnummer 22, das das Team jetzt vorbereitet, wurde laut Fahrgestellnummer direkt nach der verbrannten Nummer 21 gebaut.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts