On Tour

Leadlap.de geht fremd: VLN 5 an der Nürburgring-Nordschleife

Michael Großgarten

Vor zwei Wochen war das Leadlap.de-Team beim fünften Lauf der VLN an der Nürburgring-Nordschleife – Der Mythos packt jeden Motorsportfan

Liebe Leserinnen und Leser,

die “Grüne Hölle” der Nürburgring-Nordschleife ist mehr als nur ein Mythos und eine Legende. Sie ist die wohl härteste und schwierigste Rennstrecke der Welt, auf der Monat für Monat die Gladiatoren der VLN um Ruhm und Ehre kämpfen. Den fünften Lauf der Saison 2019, das 6-Stunden-Rennen, haben wir uns live vor Ort angeschaut.

Bildergalerie Flickr: Der fünfte Lauf der VLN

Es war natürlich nicht unser erster Besuch der Nordschleife und VLN, aber wir genießen die Atmosphäre jedes Mal aufs Neue. Über 150 Boliden brettern über den Grand-Prix-Kurs rein in die rund 20 Kilometer lange Achterbahnfahrt durch die Eifel. Dabei ist es schön, so viele verschiedene Autos zu sehen: Vom GT3-Boliden, über Cup-Fahrzeuge bis zum Opel Manta ist alles dabei – auch ein BMW in Danica-Patrick-Farben.

Foto: Michael Großgarten

Zum Start besuchten wir die Grand-Prix-Strecke. Nachdem wir die obligatorischen 18 Euro Eintritt bezahlt hatten, ging es auf die Tribüne, um die ersten zwei Stunden zu schauen. Aufgrund der schwierigen Wetterverhältnisse verbremsten sich einige Fahrer in der Haarnadelkurve, weshalb wir Zeugen irrer Drifts wurden.

Vom GP-Kurs an die Nordschleife

Danach ging es zurück ins eigene Auto, um ins Brünnchen zu fahren. Dort angekommen haben wir die Campingstühle ausgepackt, uns direkt an den Zaun gesetzt und beobachtet, wie die zahlreichen Autos durch die Grüne Hölle rasten. Dieses Gefühl ist noch immer das Beste: Hier wird Motorsport wirklich gelebt und egal, ob am GP-Kurs oder an der Nordschleife, viel näher kommt man als Zuschauer nicht ans Geschehen heran.

Am Ende gab es einen Doppelsieg der Black-Falcon-Mannschaft, die mit gleich zwei Mercedes-AMG GT3 aufs Podium fuhr. Im Siegerauto mit der Startnummer 6 saßen Patrick Assenheimer und Maro Engel, zwei Topstars in der deutschen Motorsport-Landschaft. Weil wir die VLN genießen, wird es sicher nicht unser letzter Besuch an der legendären Nordschleife in der Eifel gewesen sein.

Lieben Gruß

André Wiegold, Sarah Kaliebe und Michael Großgarten

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén