Am 24. Juli gab die LMV8-Serie ihr Debüt auf dem Midland Circuit Lelystad. Sechs Late-Model-Piloten pilgerten zum Oval inmitten der Niederlande. Wim Moonen holte nach drei Läufen die meisten Punkte.

Im ersten Lauf siegte Christ Holtkamp in einem engen Finish vor Wim Moonen, der nur 0,226 Sekunden Abstand auf den Gewinner hatte. Dritter wurde Keith Whalley, dem rund 15 Sekunden auf die Spitze fehlten. Favorit Arthur Lehoeck musste nach einem Kontakt mit einem anderen Fahrzeug das Rennen vorzeitig beenden.

© André Wiegold (leadlap.de)

© André Wiegold (leadlap.de)

Das zweite Rennen gewann Moonen vor Lehoeck, der keine Chance hatte, die Spitze einzuholen. Dritter wurde der Vorlaufsieger Holtkamp vor Dave van Haarlem. Keith Whalley landete auf dem fünften Rang. Arnout Kok beendete das Rennen hingegen nicht.

Fotos: Alle Bilder vom Renntag auf dem Midland Circuit in Lelystad

Kok siegte jedoch im finalen Lauf mit rund einer Sekunde Vorsprung vor Moonen. Den verbleibenden Podiumsplatz sicherte sich Lehouck vor Whalley, Holtkamp und van Haarlem.

Insgesamt war es ein solides Debüt der LMV8-Serie auf dem Midland Circuit in Lelystad. Wie gut die Fahrzeuge auf dem großen Oval funktionieren kann jedoch nur mit eine größeren Teilnehmerzahl gesagt werden.