Beim Finale der LMV8 Oval Series auf dem Raceway Venray wird der NASCAR-Euro-Series-Pilot Justin Kunz an den Start gehen. Der deutsche Rennfahrer wird im Racing-Total-Auto von Bärbel Schmid Platz nehmen, die nicht beim Finale antreten wird. 

Nach dem NASCAR-Lauf in Venray an Pfingsten ist es für Kunz der zweite Besuch auf dem 0,5-Meilen-Oval. Der frischgebackene 3. der Euro-NASCAR-Rookie-Wertung möchte mit seinem Gaststart in der LMV8 weitere Erfahrungen auf dem Oval sammeln.

img_1195

© leadlap.de

Er ist einer von gesamt drei Vollzeit-NASCAR-Euro-Fahrer, die am Finallauf der LMV8 Serie auf dem Raceway Venray teilnehmen werden. Neben ihn gibt auch Guillaume Deflandre sein Debüt in dieser Klasse. Jerry  de Weerdt, bereits einen an Rennen der Serie teilgenommen hat, komplettiert das Trio. Natürlich starten auch wieder Marko Stipp und Barry Maessen, die in zwei Läufen der Euro-NASCAR-Saison 2016 zum Einsatz kamen.

Die LMV8 Oval Series mausert sich immer mehr zur Unterklasse des europäischen NASCAR-Ablegers. Gerade für Piloten, die kaum Erfahrungen auf dem Oval vorweisen können, ist die niederländische Late-Model-Meisterschaft eine gute Gelegenheit, um zu trainieren.