Am 22. Oktober findet am Raceway Venray das Saisonfinale der LMV8-Ovalserie statt. Milou Mets liegt in der ASCAR-Wertung nur acht Punkte hinter Ralph Verberkt und will unbedingt den Titel gewinnen.

Milou Mets wird am 22. Oktober, egal wie die Rennen verlaufen, eine erfolgreiche Saison beenden. Die junge Niederländerin zeigte das gesamte Jahr über gute Leistungen und sicherte sich vor dem Finale den zweiten Platz in der ASCAR-Wertung. Nur acht Punkte trennen sie vom Tabellenführer Ralph Verberkt. In der Gesamtwertung liegt die 27-Jährige momentan auf Platz acht. Für die letzten drei Rennen der Saison hat sich Mets ein hohes Ziel gesetzt: Sie will sich den Titel in der ASCAR-Wertung holen.

“Mein Team und ich wollen unbedingt den Titel mit nach Hause nehmen”, sagt Mets gegenüber leadlap.de. “Wir sind auf einem guten Weg. Wir haben die Fahrzeugeinstellungen optimiert und wir sind nun bereit, mehr zu erreichen.” In den Rennen will die junge Rennfahrerin aber vor allem sicher ins Ziel kommen. In der gesamten LMV8-Saison hat sich bereits gezeigt, dass Konstanz wichtiger ist, als im Kampf um einen Platz alles zu riskieren. “Trotzdem will ich den Druck auf meine Kontrahenten aufrecht erhalten”, so Mets.

© leadlap.de

“Zu Beginn der Saison hatten wir einige Probleme mit dem Setup und den Reifen”, resümiert die Fahrerin der Startnummer 71. “Auch mein Motor musste unbedingt überholt werden. Unsere stetigen Verbesserungen in der aktuellen Saison machen mir aber Mut.” Außerdem würde sich Mets auf die Regeln in der kommenden Saison freuen, die bei der vergangenen Fahrerbesprechung angesprochen wurden. “Die ASCARs und Lefthander müssen wieder auf ein Niveau gebracht werden. Es gibt nichts schöneres, als die schnellen Jungs auf dem fantastischen Oval am Raceway Venray zu schlagen.”

Die LMV8-Gesamtwertung 2017 vor dem Finale 

Auch für die Saison 2018 hat Mets schon Pläne: “Natürlich werde ich weiterhin Rennen fahren. Ich hoffe, meinen Horizont im Motorsport erweitern zu können. Ich bin mir sicher, dass sich alles gut entwickeln wird.” Mets ist eine talentierte und außergewöhnliche Rennfahrerin. Das hat die Niederländerin aus Sittard in vielen Jahren auf den Ovalen in den Niederlanden, unter anderem in der Stockcar F2, bereits bewiesen. Mit dem ASCAR-Titel würde sie sich für all den Einsatz und die Leidenschaft in den vergangenen Jahren belohnen.