Am 16. Juli gastierten die National Hotrods auf dem Autospeedway-Oval am Raceway Venray, um den Sieger des „Gouden Helm“ (goldenen Helm) zu ermitteln.

Im 1. Rennen des Tages zeigte Lars Dreschel eine fantastische Leistung. Der deutsche Rennfahrer gewann den Lauf in seinem Corsa mit über 8 Sekunden Vorsprung auf Erik Roeffen. Thorsten Arens komplettierte die Top 3. Gaststarter und UK-Hotrods-Legende Winni Holtmanns landete auf Platz 4.

Den 2. Lauf gewann hingegen Roeffen mit rund 1,8 Sekunden Vorsprung auf Dreschel. In diesem Rennen war klar zu sehen, dass das die beiden Piloten die Favoriten auf den goldenen Helm sein würden. Holtmanns kam hinter dem Spitzenduo auf Rang 3 ins Ziel. Patrick Bruckschlegel lieferte in seinem Ford Fiesta ein gutes Rennen ab und sicherte sich Platz 4.

Im 3. Lauf des Tages ging es dann um die begehrte Trophäe. Wie erwartet, wurde es ein heißes Duell zwischen Dreschel und Roeffen. Das ganze Rennen über lieferten sich die beiden erfahrenen Hotrod-Piloten einen harten Kampf um Platz 1. Schlussendlich setzte sich Dreschel mit nur 0,258 Sekunden Vorsprung gegen Roeffen durch und nahm den Pokal mit nach Deutschland. Das Podium komplettierte der talentierte Jeffrey Roeffen.

© Tony Sempels

Auch in der Tageswertung hatte Dreschel die Nase mit 54 Punkten vorn. Roeffen kam insgesamt auf 52 Zähler. Arens und Holtmanns teilten sich Rang 3 mit 45 Punkten.

Das nächste Rennen der National Hotrods findet am 19. und 20. August im Rahmen des Stockcar F1 und F2 World Cups am Raceway Venray statt. An diesem Wochenende werden viele Zuschauer und volle Fahrerfelder erwartet.