NASCAR Whelen Euro Series

NWES 2019 Zolder: Sörensen krönt sich zum ELITE-2-Champion

Michael Großgarten

Spannung pur bis zur letzten Kurve: das ist die NASCAR Whelen Euro Series – Lasse Sörensen sicherte sich den Meisterschaftssieg in der ELITE-2-Division

Am legendären Circuit Zolder bot sich den Fans im finalen Lauf der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) das erhoffte Herzschlagfinale. Erst in der letzte Runde und in der letzten Kurve fiel die Entscheidung zwischen Lasse Sörensen und Giorgio Maggi. Bis dahin lieferten sich die beiden ein spannendes Duell, das der Däne letztlich für sich entschied.

“Es sah so aus, als hätte ich es nicht unter Kontrolle, aber ich hatte die volle Kontrolle. Ich habe in so ziemlich jeder Kurve sehr früh gebremst, nur um sicherzustellen, dass ich die Reifen nicht blockiere“, erklärt der Pilot von Dexwet-Df1 Racing gegenüber ‘Leadlap.de’. “So habe ich die Kontrolle behalten. In der letzten Schikane ging es richtig rund, aber das ist Racing. Wie sagt man im NASCAR-Sport? ‘Rubbing is Racing!’“

Vor dem letzten Lauf der NWES 2019 trennte Maggi und Sörensen nur ein einziger Zähler. Zuvor hatte der Däne, der die Rennen in Valencia verpasst hatte, eine starke Aufholjagd hingelegt und unter anderem in Brands Hatch vom letzten Startplatz aus gewonnen. Das zeigt, wie stark Sörensen in der Saison 2019 unterwegs war.

“Natürlich musst du jedes Mal Punkte sammeln, wenn es möglich ist. Wir haben in dieser Saison sieben Siege und drei Podiumsplätze geholt. Bei elf Rennen ist das eine wirklich gute Statistik“, fasst Soerensen zusammen. “Ich denke, das war der Schlüssel zum Meisterschaftssieg. Du musst immer Punkte sammeln. Wenn du null Punkte holst, fällst du in der Meisterschaft weit zurück.“ Außerdem kam Sörensen in allen elf Rennen in den Top 10 ins Ziel

“Es ist klasse, Champion zu sein. Ich glaube nicht, dass ich das schon realisiert habe. Es war ein wirklich gutes Rennen und ein gutes Wochenende.“, freut sich Sörensen, der außerdem die Rookie Trophy gewonnen hat. “Das Auto war gut, dank Dexwet-df1 Racing. Ich denke, wir haben dieses Wochenende alles richtig gemacht. Wir mussten beide Rennen gewinnen und das haben wir geschafft. Ich bin super stolz auf jeden einzelnen im Team.“

Sörensen holte in der Saison 2019 nicht nur sieben Siege und die beiden Titel, sondern ist auch der erste Fahrer in der Geschichte von EuroNASCAR, der als Rookie gleich die Meisterschaft gewonnen hat. Mit dem Titel von Alain Mosqueron in der ELITE-Club-Division darf Dexwet-df1 Racing im Jahr 2019 insgesamt drei Meisterschaftssiege feiern.

Der Autor / Die Autoren

Redakteur | + posts
Chefredakteur | Zur Webseite | + posts

Theme von Anders Norén