V8 Late Models

Showdown um den Titel in der V8 Oval Series in Venray

Michael Großgarten

Jentsen Adriaenssens, Jeroen van Eerd und Barry Maessen kämpfen um den Titel in der V8 Oval Series am Raceway Venray – Ralph Verberkt und Philipp Bachor streben nach gutem Abschluss

Am 27. Oktober 2019 wird auf dem Raceway Venray der erste Niederländische Champion der V8 Oval Series (V8OS) gekürt. Im vergangenen Jahr sicherte sich Barry Maessen den Bahnmeistertitel, mit Beginn dieser Saison bekam die Rennserie jedoch einen neuen Anstrich und wird nun ihren ersten offiziellen Niederländischen Meister krönen.

Bei den drei verbleibenden Rennläufen läuft alles auf einen Titel-Showdown zwischen Jentsen Adriaenssens, Jeroen van Eerd und Barry Maessen hinaus. Der Belgier Adriaenssens an Bord der Nummer 61 führt das Klassement dabei mit 1302 Punkten an. Der Niederländer van Eerd im V8-Boliden mit der Nummer 33 hat auf dem zweiten Platz liegend mit 1103 Punkten bereits 199 Punkte Rückstand.

Der (noch) amtierende Meister Barry Maessen liegt mit 1076 Punkten und 226 Punkten Rückstand auf Adriaenssens auf Platz drei. Ist es also eine einfache Fahrt für den Belgier in Richtung Meistertitel? Bei noch 249 maximal zu erreichenden Punkten mag diese Annahme augenscheinlich zutreffen.

Foto: Volkan Avci

Ein Fehler kann entscheiden

Doch der Schein eines sicheren Vorsprungs trügt, weil die V8OS mit drei Läufen an einem Tag eng getaktet ist. Ein Ausfall oder schwerer Schaden im ersten Lauf des Tages für Adriaenssens kann das Meisterschafts-Blatt schlagartig zugunsten von van Eerd oder Maessen wenden.

Ob Maessen jedoch am Titel-Dreikampf teilnehmen wird, steht nach jetzigem Stand noch in den Sternen. Nachdem der Niederländer im letzten Rennen des 29. Septembers einen schweren Unfall erlitt, ist es fraglich ob der Lokalmatador mit der Nummer 14 an den Start gehen wird.

Während des Sommers ebenfalls von einer Verletzung geplagt und deshalb außer Gefecht, war Ralph Verberkt, Fahrer der Nummer 2 und Vierter der Meisterschaft. Trotz seiner Siegesserie von zuletzt fünf Laufsiegen in Folge hat der Niederländer rechnerisch keine Chance mehr in den Titelkampf einzugreifen. Er hat einen Rückstand von 296 Punkten auf den Führenden und damit keine Möglichkeit mehr, den Belgier zu überholen.

Foto: Volkan Avci

Spannend wird dennoch zu beobachten sein, ob Verberkt mit einem weiteren Sieg seine zuletzt starke Form bestätigt und den V8OS-Rekord für die meisten Siege in Folge von Charles Lacarre einstellen wird.

Bachor Racingteam hofft auf Top-3-Platzierung

Im Juli und August dieses Jahres setzte der junge Franzose, der die Rennen im September und Oktober verpasst, um sich auf die Sponsorensuche für 2020 zu konzentrieren, den Maßstab, als er sechs Siege in Folge mit dem Bachor Racingteam feierte.

Die deutsche Fahne hält indes Philipp Bachor auf dem fünften Platz der Meisterschaft hoch. Der Wattenscheider, am Steuer der familienbetriebenen Nummer 21, liegt nur 11 Punkte hinter Verberkt und will im Kampf um einen Top-3-Platz in der Endwertung nochmal voll angreifen.

Der Autor / Die Autoren

Redakteur | + posts

Theme von Anders Norén