SimRacing

Sim-Racing-Weekly: Leadlap.de Racing triumphiert in Irwindale und Pocono

iRacing / Stefan Kresin

Von Class-A bis Class-C und bei den Late Models: Leadlap.de Racing zeigt seine Stärke auf dem Short-Track und am „Tricky Triangle“ – Tobias Kantert gewinnt in der VRS Sprint Series den Lauf am Nürburgring

Leadlap.de Racing heizte in der vergangenen Woche der Konkurrenz in Pocono so richtig ein und verzeichnete übergreifend in den drei NASCAR-Divisionen im offiziellen iRacing-Service einen Sieg und vier Podestplätze. Auf dem Gelände des Irwindale Event Center´s wurde zwei Mal zum Schluck aus der digitalen Champagnerflasche geladen.

Late Model Tour

Bei den Late Models in Irwindale freuen sich André Wiegold und Stefan Kresin über ihre Siege bei der offiziellen Meisterschaftstour. Für Kresin kommt der Erfolg in doppelter Hinsicht, denn er ist aktuell der beste Late-Model-Pilot der noch laufenden Saison in der iRacing-Region DE-AT-CH. Wiegold reiht sich in der Gesamtwertung hinter ihm auf dem zweiten Platz ein.

Auch bei der Super Late Model Series darf sich Wiegold über einen Top-10-Platz freuen. Die dort eingesetzten Fahrzeuge haben einen Leistungsoutput von rund 550 Pferdestärken und gelten auf den Short-Tracks als die Königsklasse des „Grass Root Racings“. Den Kalender besteht hauptsächlich aus dem beliebten Short-Tracks in Amerika.

Leadlap.de auf dem „Tricky Triangle“

„What Turn 4?“ lautet das Motto auf dem Pocono Raceway. Das 2,49-Meilen-Oval in Long Pond entpuppte sich als gutes Pflaster für das Team. In der Class-A (NASCAR Cup) siegte Steinicke, während Rinderknecht einen neunten Platz einfuhr. In der Class-B (NASCAR Xfinity) holten Steinicke und Wiegold jeweils einen soliden zweiten Platz, wobei der Teambesitzer ein gleiches Ergebnis beim Class-C-Lauf (NASCAR Trucks) einfuhr.

Auch der Class-A-Sieger Steinicke war bei den Trucks aufs Podest gekommen. Mit seinem dritten Platz wird zwar nicht die Euphorie wie nach dem Sieg geherrscht haben, doch auch ein dritter Platz gibt Anlass zur Freude.

VRS Sprint Series

Kantert schlug vergangene Kalenderwoche einen anderen Weg ein. Er startete bei der VRS Sprint Series auf dem Nürburgring und schloss den offiziellen Saisonlauf mit dem Sieg ab. Für den Leadlap.de-Fahrer, der in der Meisterschaft mit dem Ferrari 488 GT3 unterwegs ist, verlief sein Heimspiel in der Eifel also nach Maß.

Der Autor / Die Autoren

Alessandro Righi
+ posts