Am 29. und 30. April 2017 fand erstmals das Stockcar-Wochenende am Raceway Venray statt. An diesem speziell für Autospeedway-Fans angepasstem Event waren es Tom Harris und Wesley Schaap, die in der Stockcar-F1-Klasse die meisten Punkte holten.

Harris sammelte am Samstag insgesamt 63 Punkte und siegte damit deutlich in der Tageswertung. Christiaan Weyenberg landete mit 59 Zählern auf Position 2. Eddy Peeters komplettierte die Top 3 mit 58 Punkten.

Gleich im 1. Lauf gelang es Harris, auf dem Podium zu landen (Position 3). Er musste sich gegen Peeters und Luke Davidson aus Großbritannien geschlagen geben. Im 2. Rennen lief es für Harris jedoch nicht optimal. Der Fahrer mit der Startnummer 84 kam nur auf Platz 6 ins Ziel. Frank Wouters aus den Niederlanden sicherte sich den Sieg.

Im 3. Rennen des Tages positionierte sich Harris nur auf Position 12. Sein Landsmann Davidson holte währenddessen den Sieg vor der niederländischen Stockcar-Legende Ron Kroonder. Harris zeigte im 4. Lauf dann ein fantastisches Comeback und gewann das Rennen mit rund 0,4 Sekunden Vorsprung auf Kevin Vermeulen.

Im Finale erreichte Harris Platz 4. Der ehemalige Stockcar-F1-Weltmeister musste sich gegen World-Cup-Sieger Roy Maessen (Platz 3), Gert Elzinga (Platz 2) und Schaap (Platz 1) geschlagen geben. Im Grand National, den letzten Lauf am Samstag, landete Harris auf Rang 6.

© Tony Sempels

Schaap dominiert den Sonntag

Am Sonntag war es Schaap, der mit 65 Punkten die meisten Zähler sammelte. Auf Position 2 landete Vortagessieger Harris mit 59 Punkten. Die Top 3 komplettierte Kroonder, der immerhin 53 Zähler auf sein Konto verbuchte.

Im 1. Rennen des 2. Tages landete Schaap auf Position 2. Der Niederländer kam rund 1 Sekunde hinter Vermeulen ins Ziel. Auf Position 3 landete Maessen. Der 2. Lauf wurde von den Gästen auf Großbritannien dominiert. Jordan Falding siegte vor Harris und Peter Falding. Schaap kam hinter dem Trio auf Platz 4 ins Ziel.

Das 3. Rennen gewann ebenfalls Harris, der vor Milou Mets ins Ziel kam. Die junge Niederländerin, die eigentlich in der LMV8-Ovalserie unterwegs ist, gab an diesem Wochenende ihr Gastspiel bei den Stockcar F1. Schaap kam in diesem Rennen nicht über den 7. Platz hinaus. Der Niederländer drehte im 4. Lauf jedoch noch einmal richtig auf und kam hinter Kroonder auf Rang 2 ins Ziel. Harris komplettierte die Top 3.

Das Finale gewann mit Davidson erneut ein Brite. Er kam rund 1 Sekunde vor Vermeulen ins Ziel. Johan Catsburg sicherte sich den verbliebenen Podiumsplatz. Schaap landete in diesem Rennen nur auf Platz 9. Im Grand National lief es für den Niederländer noch schlechter: Rang 11.