Am Ostermontag wurden die 1. Stockcar-F2Rennen am Raceway Venray ausgetragen. In insgesamt 5 Rennen kämpften die Piloten um wichtige Meisterschaftszähler.

Im 1. Lauf gingen 21 Fahrzeuge an den Start. Christiaan Janssen mit der Startnummer 114 startete von der Spitze und setzte sich dort bis zur letzten Runde fest. In der finalen Runde drehte er sich jedoch und fuhr nur noch auf Position 7 durchs Ziel. Auf dem Podium landeten letztendlich Rob van Rengs, Willie Peeters und Jordy Lemmens.

Im 2. Lauf waren erneut 21 Piloten auf der Strecke. Auf dem 1. Rang kam Pieter van der Beeks ins Ziel, gefolgt von Sebastiaan Vowinkel und Sjeng Smidt Jr..

Den 3. Lauf dominierte Jan Bekkers mit der Startnummer 96. Er startete im Fahrerfeld von ganz hinten, zog jedoch schnell an allen anderen Fahrern vorbei und platzierte sich auf der 1. Position. Mit aufs Podium gesellten sich wieder Smidt Jr. und Vowinkel.

Sieger des 4. Laufs war erneut van der Beek. Janssen und Gerrit Huussen komplettierten die Top 3.

Im Finale gingen 33 Fahrzeuge an den Start. Kurz vor Schluss schlug Lemmens nach einem Kontakt mit einem anderen Boliden in die innere Streckenbegrenzung ein, wobei jedoch nichts Schlimmeres passierte. Nachdem sich das Feld neu sortiert hatte und das Rennen fortgeführt werden konnte, fuhr Huussen als 1. über die Ziellinie. Wim Peeters wurde auf Rang 2 gewertet. Rick Lenssen komplettierte die Top 3.

In der Tageswertung setzte sich der Belgier Bekkers mit 28 Punkten gegen die Konkurrenz durch. Wim Peeters und Janssen komplettierten die Top 3. Beide sammelten insgesamt 25 Zähler.

Am 29. und 30. April finden die nächsten Stockcar-F2-Rennen am Raceway Venray statt. Darauf dürfen sich insbesondere die Stockcar-Fans freuen, denn das Motto des Wochenendes lautet: „Stockcars only!“