Barry Maessen wird im Team Raceway Venray in der NASCAR Whelen Euro Series antreten. Der erfahrene Niederländer kann auf viele Jahre Erfahrung im Oval und auf der Rundstrecke zurückgreifen.

Barry Maessen wagt mit seinem Einstieg in die NASCAR Whelen Euro Serie den nächsten Schritt in seiner Rennfahrer-Karriere. Der Sohn des Inhabers des Raceway Venrays wird in einem Chevrolet in der europäischen NASCAR antreten. Er hat bereits viel Erfahrung im Motorsport sammeln können, sodass viel von ihm zu erwarten ist. Deshalb wird er sofort in der Elite-1-Wertung antreten.

Maessen hat schon viele Rennfahrzeuge gesteuert. Auf den kleinen Ovalen ging er in den National Hotrods an den Start. Auf der halben Meile von Venray hat Maessen im BRL-V6 gegen Renger van der Zande gekämpft. Später wechselte er in den LMV8-Supercup. Auch auf Rundstrecken ist Maessen bekannt. Er trat zum Beispiel in der Dutch Supercar Challenge an. Barry Maessen bringt alles mit, um in der NASCAR Whelen Euro Series erfolgreich zu sein.

Im Chevrolet tritt der Niederländer an! © André Wiegold

Im Chevrolet tritt der Niederländer an! © Barry Maessen

Maessen spricht über seine Erwartungen für die kommende Saison: „Ich hoffe, dass ich in der Meisterschaft unter den Top-10 stehen werde. Ich hoffe zudem, dass ich auf dem Raceway Venray ein gutes Resultat für die Fans einfahren kann. Ich denke, dort habe ich die größten Chancen.“

Im Moment wird der Chevrolet, den der Niederländer fahren wird, aufgebaut. Immer wieder werden Fotos des Fahrzeugs veröffentlicht. Maessen wird mit seiner gewöhnlichen Startnummer, der #14, antreten. Der Raceway Venray ist somit nicht nur als Strecke in der NASCAR Whelen Euro Series aktiv, sondern stellt sogar ihr eigenes Team in der Serie!

B. Maessen wagt den Schritt in die europäische NASCAR! © André Wiegold

B. Maessen wagt den Schritt in die europäische NASCAR! © Barry Maessen