NASCAR Whelen Euro Series

Vallelunga ersetzt Franciacorta im NWES-Kalender 2020

Credits: Autodromo Piero Taruffi Vallelunga

Der NASCAR GP von Italien hat ein neues Zuhause: Vallelunga – Das Autodromo Piero Taruffi in der Nähe von Rom ersetzt das Autodromo di Franciacorta in der Nähe von Brescia

Das erste Puzzlestück für den Kalender der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) 2020 ist nun bekannt. Das Autodromo di Franciacorta wird ersetzt mit dem Autodromo Piero Taruffi in Vallelunga in der Nähe von Rom. Das Event findet am 12. und 13. September statt und ist damit der Start in die Playoffs 2020.

„Wir freuen uns, die NASCAR Show zu den Fans in Rom zu bringen und ich bin mir sicher, dass dieses Event zu einem Highlight in der Meisterschaft werden wird – auch weil in den Playoffs doppelte Punkte vergeben werden“, so NWES-Präsident und -Geschäftsführer Jerome Galpin. „Das Streckenlayout verspricht spannendes Racing, sowohl für die Fans als auch für die Fahrer. Außerdem bietet die Anlage hohe Standards für tolles Racing. NASCAR hat eine perfekte neue Heimat in Italien gefunden.“

“Wir sind stolz und geehrt, dass Vallelunga mit dem ersten Event die NASCAR Welt betritt”, so ACI-Vallelunga-Präsident Carlo Alessi. “Wir wollen ein echtes Festival aufbauen, um die nordamerikanische Kultur und den US-Motorsport zu feiern – mit Leidenschaft, Musik und einzigartigen Farben. Die Fans aus Rom und der Umgebung werden sicher mit viel Enthusiasmus dazu beitragen und wir sind bereits, sie willkommen zu heißen.”

Der rund vier Kilometer lange Kurs liegt rund 30 Minuten nördlich von Rom und damit mitten im Herzen Italiens. Das aktuelle Layout der Strecke wurde im Jahr 2005 erbaut, während auch die Infrastruktur des Kurses verbessert wurde. Eröffnet wurde der Kurs im Jahr 1957 und es gab dort sogar Formel-1-Rennen. Zuvor wurde die Trabrennbahn vor Ort für Automobil-Ovalrennen auf losem Untergrund genutzt. Der restliche NWES-Kalender soll in den kommenden Wochen bekannt gegeben werden.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts

Theme von Anders Norén