Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit: Der Raceway Venray lädt zu seinem vorletzten Rennlauf in diesem Jahr auf das Oval an der niederländisch-deutschen Grenze ein. An den Start gehen der Late Model V8 Supercup, die Stockcar F1 und F2, sowie die Hotrods. Auf der halben und viertel Meile werden harte und spannende Kämpfe erwartet, da dieser Lauf entscheidend für die Meisterschaft sein kann.

Turn1 Raceway Venray André Wiegold

Turn1 Raceway Venray © André Wiegold

Im Late Model V8 Supercup gibt es einen Dreikampf um die Meisterschaft. Patrick den Biggelar (#5), Frank Wouters (#6) und Barry Maessen (#14) kämpfen um die Meisterschaft in dieser Rennklasse. Den 1. und 3. Platz trennen zur Zeit 190 Punkte (hier gibt es das Punktesystem im Artikel). Desweiteren bleibt abzuwarten, ob die Konkurrenz weiter an die Rundenzeiten der Top-Fahrer aufschließen können. Mit Wim Verloo (#89), Leon van de Kevie (#57), Jos Kuypers (#3), Patrick van Eck (#61) und Antony van den Oetelaar (#4) sind in dieser Saison einige Fahrer näher an starken Fahrer herangerückt! Auf dem großen Oval in Venray werden daher spannende Rennen erwartet.

LM V8 Supercup © André Wiegold

LM V8 Supercup © André Wiegold

In der Stockcar F1 Rennklasse geht es in Sachen Meisterschaft ebenfalls eng zu. Danny van Wamelen (#47), Geert-Jan Keijzer (#6) und Lee Robinson (#107) gelten in diesem Jahr als Fahrer, die geschlagen werden müssen. Nach dem World Cup Lauf am letzten Renntag werden Fahrer ihre Positionen für den letzten Rennlauf im Oktober noch verbessern wollen.

Crash Stockcar F1 (c) André Wiegold

Crash Stockcar F1 (c) André Wiegold

Die Meisterschaft der Stockcar F2 ist vermutlich bereits entschieden. Wim Peeters (#124) konnte in der bisherigen Saison einen deutlichen Vorsprung in der Tabelle herausfahren. Kaum einer seiner Kontrahenten konnte ihm das Wasser reichen. Jedoch geht es ebenfalls um die Gradings für die nächste Saison. Deshalb werden die Fahrer alles geben, um für die nächste Saison einen Sprung ins nächst höhere Ranking zu machen (Erklärung zum Ranking gibt es hier).

World Cup Grid Stockcar F2 (c) André Wiegold

World Cup Grid Stockcar F2 (c) André Wiegold

Die Meisterschaft der Hotrods sollte noch nicht entschieden sein. In diesem Jahr konnte kein Fahrer eine klare Dominanz auf der Strecke zeigen. John van de Bosch (#6) konnte bisher die konstantesten Ergebnisse einfahren und führt damit die Tabelle an. Knapp dahinter reihen sich Ralph Verberkt (#4), Johan Sanders (#17) und Erik Roeffen (#12) ein. Alle Fahrer können noch ihre Position verbessern. Aus deutscher Sicht kämpft Uwe Mündelein (#48) um eine gute Platzierung in der Meisterschaft (Aktueller Stand: Platz 5 und damit bester deutscher Fahrer). In dieser Klasse werden wieder saubere und spannende Rennen erwartet.

Hotrods (c) André Wiegold

Hotrods (c) André Wiegold

Ich freue mich am Sonntag auf einen spannenden Renntag auf dem Oval in Venray. Ich werde euch natürlich mit einem Rennbericht, sowie Fotos versorgen. Leider muss ich an diesem Wochenende die Organisation der Veranstalter kritisieren. Auf dem Ter Apel Raceway findet das Speedweekend statt und in Emmen Läufe der Stockcar F1. Somit werden sich die Veranstaltungen gegenseitig Fahrer und Zuschauer klauen. Dies sollte eigentlich nicht im Sinne der Veranstalter sein, da sie sich selbst und den Zuschauern schaden. Ich hoffe, dass in der nächsten Saison Absprachen für die Renntermine getroffen werden. Bis Sonntag auf dem Raceway Venray!