Autospeedway

Wenn es keine Lockerungen gibt: Ter Apel ohne Rennen im Jahr 2020

André Wiegold

Aufgrund der COVID-19-Pandemie erwägt der NNO Ter Apel, keine Rennen im Jahr 2020 zu veranstalten – Für “verantwortungsvolle” Events müsste es weitere Lockerungen geben

Eigentlich sollten in der zweiten Jahreshälfte am Circuit de Polderputten im niederländischen Ter Apel wieder Ovalrennen ausgetragen werden. Laut eines Statements des Vorsitzenden des niederländischen Motorsportverbandes (NAB) Douwe de Haan könnte die Saison 2020 in Ter Apel komplett ins Wasser fallen. Um Rennen auf dem Kurs im Norden der Niederlanden austragen zu können, müsste es weitere Lockerungen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus geben. 

Auf Facebook heißt es: “Liebe Rennsport-Fans, leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir gemeinsam mit allen NAB-Mitgliedern die Entscheidung treffen mussten, dass es, solange es keine Lockerungen der aktuellen Coronavirus-Maßnahmen gibt, im Jahr 2020 keine Rennen des Nord-Niederländischen Ovalracing (NNO) im Motorsport-Stadion „De Polderputten“ in Ter Apel mehr geben wird. Die derzeitigen Bestimmungen bieten keine ausreichenden Möglichkeiten, verantwortungsvolle Veranstaltungen auf unserer Rennstrecke zu organisieren.”

Auf der Strecke sollten im Jahr 2020 Autospeedway-Rennen über die Bühne gehen. Klassen wie die 2l Hotrods, National Hotrods und der BMW 325i Cup sowie verschiedene Standard-Klassen sind in Ter Apel zuhause. Da keine massiven Lockerungen in Sicht sind, könnte es sein, dass die Fahrer erst im Jahr 2021 wieder auf dem einzigartigen Oval fahren werden.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts