Autospeedway

Zwischenstand Raceway Venray: Luke Davidson führt die Stockcar F1 an

Michael Großgarten

Luke Davidson ist in der Stockcar F1 am Raceway Venray aktuell das Maß aller Dinge – Der Brite hat einen komfortablen Vorsprung in der Bahnmeisterschaft

Vor dem großen WorldCup-Wochenende der Stockcar F1 und F2 am Raceway Venray führt Luke Davidson die Bahnmeisterschaft der Stockcar F1 an. Der Brite sammelte an den ersten drei Renntagen der Saison 2019 181 Punkte, was für ein komfortables Polster in der Meisterschaft reicht.

Ein Blick auf die Top 10

Luke Davidson – An drei Renntagen holte der Brite insgesamt drei Laufsiege. Konstanz ist das, was sich in der beliebten Stockcar-Klasse mit den V8-Monstern auszahlt. Davidson schaffte es, sich in der Regel in den Top 5 zu platzieren. Deshalb führt er die Meisterschaft in Venray mit 23 Punkten Vorsprung an.

Roy Maessen – Der ehemalige WorldCup-Sieger und Lokalmatador liegt in der Gesamtwertung vor dem Saisonhighlight am 17. und 18. August auf Platz zwei. Dreimal durfte Maessen in der Saison 2019 bereits einen Sieg feiern. Der Niederländer wird Davidson in der zweiten Saisonhälfte sicher unter Druck setzen.

Tom Harris – Der Brite hat in seinem Heimatland bereits alle großen Titel in der BriSCA F1 geholt. Im Jahr 2019 startet er auch regelmäßig am Raceway Venray. Aktuell fährt er auf dem niederländischen Kurs ein neues Auto ein. In der Bahnmeisterschaft liegt der Stockcar-Star aktuell auf Rang drei mit nur neun Zählern Rückstand auf Maessen.

Hans Baegen – Der Niederländer ist aus der Stockcar-F1-Klasse nicht mehr wegzudenken. Die Startnummer 65 ist eine Institution und im Jahr 2019 mischt Baegen an der Spitze mit. Er liegt vor dem WorldCup-Knaller auf Platz vier mit nur fünf Zählern Rückstand auf Harris.

Rick Lenssen – Rick Lenssen hat sich bereits in der Stockcar F2 einen Namen gemacht. Der junge Niederländer mischt auch gleich beim großen Bruder vorne mit. Nach drei Rennevents komplettiert er mit 140 Punkten und einem Rennsieg die Top 5.

Die Top 10 – Auf Platz sechs folgt Stockar-Veteran Evert van den Berg vor Danny van Wamelen, der im Jahr 2019 zwei Rennsiege in Venray gefeiert hat. Auf Rang acht liegt Geert-Jan Keijzer vor Harry Steward aus Großbritannien und Dave van Haarlem.

Die Stockcar F1, die sowohl in Venray als auch in Lelystad auf Asphalt fährt, feiert am 17. und 18. August ihren Saisonhöhepunkt mit dem WorldCup am Raceway Venray. Vorher startet die Serie am 28. Juli in Lelystad.

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén