Am 10. und 11. Juni gastiert die NASCAR-Euroserie für ihren 2. Lauf in der Saison 2017 im britischen Brands Hatch. Gefahren wird auf der kleinen Indy-Variante des Kurses. Wie die Ausgangssituation für das nächste Rennen aussieht, erfahrt Ihr hier.

Nach dem Saisonauftakt im spanischen Valencia reisen die NASCAR-Teams aus Europa nun ins britische Brands Hatch. Auf dem rund 2 Kilometer langen Kurs werden die Fahrer der Elite 1 und 2 jeweils 2 Rennen bestreiten. Doch wer gilt als Favorit auf den Sieg?

In der Elite-1-Wertung steht Borja Garcia mit 96 Punkten an der Spitze. Der Spanier gewann bei seinem Heimrennen in Valencia gleich beide Rennen. Sein Ziel wird es sicher sein, die Tabellenführung zu verteidigen. Auf Platz 2 liegt zurzeit überraschend DF1-Pilot Christophe Bouchut. Der ehemalige Langstreckenspezialist sorgte beim Saisonauftakt ordentlich für Furore. Ihm fehlen zurzeit 16 Zähler auf den Tabellenführer Garcia. Da der Spanier in Schlagweite liegt, wird Bouchut mit Sicherheit versuchen, nach der Tabellenführung zu greifen.

Die Toppiloten der NASCAR-Euroserie hatten beim Saisonauftakt mit vielen Problemen zu kämpfen. Elite-1-Champion Anthony Kumpen liegt in der Gesamtwertung nur auf Platz 14. Der Belgier muss in Brands Hatch punkten, um in dieser Saison noch eine Chance auf den Titel zu haben. Auch sein PK-Carsport-Teamkollege Stienes Longin steht unter Zugzwang. Der aktuelle Elite-2-Meister wird zurzeit nur auf Platz 10 in der Tabelle gewertet. Auch er muss in Brands Hatch unbedingt an der Spitze mitmischen.

DF1-Chevrolet 2017 © leadlap.de

Der Saisonauftakt des Caal-Racing-Stars, Alon Day, verlief ebenfalls alles andere als optimal. Er teilt sich momentan die 10. Position mit Longin und muss daher, genauso wie die PK-Carsport-Piloten, alles geben. Eine bessere Ausgangsposition hat hingegen RDV-Competition-Fahrer Frederic Gabillon. Der erfahrene Rennfahrer aus Frankreich sicherte sich in Valencia den 5. Platz in der Gesamtwertung.

Zudem soll in Brands Hatch ein neuer Rennstall an den Start gehen. Auf Facebook hat das Team Racing-Total verkündet, dass das neu gekaufte Auto soweit bereit und ein Einsatz in Brands Hatch wahrscheinlich sei. Da noch kein 2. Fahrer gefunden wurde, wird wohl nur Marko Stipp am Steuer des ehemaligen Raceway-Venray-Chevys sitzen. Ob der Deutsche in der Elite 1 oder 2 antreten wird, ist noch nicht bekannt.

Elite 2

In der Elite-2-Wertung geht es an der Tabellenspitze sehr eng zu. Nach dem 1. Event in Valencia führt Thomas Ferrando (Knauf Racing) die Tabelle mit 91 Zählern an. Gleich dahinter liegt Ulysse Delsaux, dem nur ein einziger Punkt auf die Spitze fehlt. Auch in der Elite 2 überraschte DF1 Racing. NASCAR-Debütant Maciej Dreszer zeigte eine hervorragende Leistung und belohnte sich mit dem 3. Platz in der Gesamtwertung.

Justin Kunz, der im Winter zu PK-Carsport gewechselt war, liegt nach dem Saisonauftakt auf Platz 6. Der junge Deutsche wird sich in Brands Hatch sicher den Anschluss an die Spitze sichern wollen und muss daher so viele Punkte wie möglich holen. Das Fahrzeug, dass das junge Talent in der Saison 2017 fährt, hat auf jeden Fall das Potenzial, in die “Victory Lane” abzubiegen. Daher muss man Kunz in England sicherlich auf dem Schirm haben.

Der offizielle Teaser für das NASCAR-Euro-Rennen in Brands Hatch:

Sein Teamkollege, Guillaume Dumarey, hat nur 3 Punkte mehr auf dem Konto als der Deutsche und liegt momentan auf Rang 5. Auch für den 2. PK-Carsport-Piloten ist das Rennen in Brands Hatch richtungsweisend. Er hat bereits 13 Zähler Rückstand auf den Tabellenführer und muss daher alles geben, diesen Rückstand zu verkürzen.

Die Voraussetzungen für die Rennen in Brands Hatch könnten nicht besser sein. An den Tabellenspitzen geht es sehr eng zu, die Favoriten stehen unter Zugzwang und der ein oder andere Pilot ist immer für eine Überraschung gut. Für Kurzentschlossene: Ein Wochenendticket kostet 30 Pfund (rund 35 Euro). Zudem gibt es verschiedene Upgrades, die den Zugang auf die verschiedenen Tribünen erlauben.

UK Pickup Trucks in Venray 2014 © leadlap.de

Neben der NASCAR-Euroserie werden zudem die Britischen Pickup Trucks Rennen in Brands Hatch austragen. Informationen zu dieser Klasse gibt es hier. Im Rahmenprogramm werden des Weiteren weitere Meisterschafts- und Showrennen ausgetragen. Auch neben der Strecke ist für eine bunte Show gesorgt: Neben Live-Musik gibt es Stuntshows, eine US-Car-Show und weitere tolle Highlights. Auf FansChoice.TV wird auch wieder ein Livestream der Rennen angeboten, sodass die Läufe auch von Zuhause aus verfolgt werden können.

Mehr Informationen: www.speedfest.co.uk

Offizielle Webseite der NASCAR-Euroserie: www.hometracks.nascar.com/series/whelen-euro-series