Am Pfingstmontag gastierten die National Hotrods, Stockcar F1, Stockcar F2 und der BMW 325i Cup auf dem Raceway Venray. Alle Klasse boten den zahlreichen Zuschauern vor Ort spannende Rennen auf dem rund 400 Meter langen Autospeedway-Oval.

National Hotrods

Die meisten Punkte sammelte in Venray der Fahrer mit der Startnummer 51, Mark Teuben. Der Niederländer sammelte in 3 Läufen insgesamt 52 Punkte. Nach seinem Sieg im 1. Lauf des Tages, landete Teuben 2 Mal auf dem 2. Platz.

© leadlap.de

Den 2. Platz in der Tageswertung sicherte sich John van den Bosch. Der Routinier schrieb sich insgesamt 50 Zähler auf sein Punktekonto gut. Im 1. Lauf musste sich der Niederländer in einem harten Kampf gegen Johan Sanders geschlagen geben, weshalb er nur auf Rang 3 landete. Im 2. Rennen reichte es für van den Bosch nur für Rang 4. Im Finale drehte er jedoch noch einmal richtig auf und sicherte sich den Sieg vor Teuben.

Mario Daum erreichte in Venray den 9. Platz in der Tageswertung. Der junge Deutsche verbuchte in Venray jedoch seinen 1. National-Hotrods-Sieg in seiner noch jungen Karriere. Im 2. Lauf setzte sich Daum gegen Teuben durch und kam mit einem Vorsprung von 0,290 Sekunden auf Platz 1 ins Ziel. Im 1. Lauf musste er aber noch einen Rückschlag hinnehmen, als er früh im Rennen von Jeffrey Roeffen ins Aus befördert wurde.

Stockcar F1

Den Sieg in der Tageswertung bei der Stockcar F1 sicherte sich der Brite Luke Davidson. Der Fahrer der Startnummer 464 sammelte im Laufe des Tages insgesamt 64 Punkte. Auf dem 2. Platz landete Tom Harris. Dem ehemaligen Stockcar-F1-Weltmeister fehlte nur ein einziger Punkt auf die Spitze. Roon Kroonder komplettierte mit 56 Zählern die Top 3.

© leadlap.de

Während Davidson 2 Siege ergatterte, gelang es Harris ein Rennen zu gewinnen. Die weiteren Sieger der verschiedenen Läufe hießen Ron Kroonder und Hans Baegen (Wild-Card-Lauf). Im 2. Rennen gab es einen heftigen Unfall: Roy Maessen verlor in Runde 2 die Kontrolle über sein Fahrzeug und schlug heftig in die Lärmschutzwand im Infield ein. Da das Dämmmaterial durch die Gegend flog, waren es sehr spektakuläre Bilder. Ebenfalls spektakulär, aber mittlerweile auch Gewohnheit: Harry Maessen, der Streckenbesitzer, nahm selbst einen Besen in die Hand und half dem Aufräumtrupp bei der Arbeit.

Stockcar F2

Rick Lenssen sicherte sich in der Stockcar F2 den Sieg in der Tageswertung. Der junge Niederländer holte insgesamt 43 Punkte. Auf dem 2. Platz landete Piet Huussen, der insgesamt 41 Zähler verbuchte. Die Top 3 komplettierte Toon Janssen mit 36 Punkten.

© leadlap.de

Lenssen gewann im Laufe des Tages kein einziges Rennen, bestach jedoch mit seiner Konstanz. Jory Lemmens, der in der Tageswertung auf Platz 4 landete, gewann hingegen 2 Läufe. Auch Janssen sicherte sich 2 Siege. Im Finale war es der Belgier Jan Bekkers, der auf Platz 1 über die Ziellinie donnerte.

BMW 325i Cup

Beim Gastspiel des BMW 325i Cups auf dem Raceway Venray waren leider nur 6 Piloten am Start. Diese 6 Fahrer gaben jedoch alles, um den Zuschauern spannende Rennen zu bieten. Letztendlich war es Jessy de Bruyn, der mit 56 Punkten die meisten Zähler in der Tageswertung sammelte. Dahinter landete Dudo de Bruyn mit nur 2 Punkten Rückstand. Die Top 3 komplettierte Peter Ploegmakers.

Bildergalerie: Die Pfingstrennen am Raceway Venray 2017

Den 1. Lauf gewann Alex Elesen mit nur 0,165 Sekunden Vorsprung auf Ploegmakers. Im 2. Lauf gab es ein intensives Familienduell: Dudo de Bruyn schlug Jessy de Bruyn mit nur 0,295 Sekunden Abstand. Das Finale gewann hingegen Jessy de Bruyn vor Mike Koudijs.

© leadlap.de