V8 Late Models

Dennis J. Sargent Jr.: “Ich würde es dem Fahrer in die Schuhe schieben”

Volkan Avci

Dennis Jay Sargent Jr. ist mit seinem Auftritt am Raceway Venray zufrieden – Dennoch sieht er bei sich noch Verbesserungspotenzial

Seit dem Jahr 2016 ist er da, der temperamentvolle Amerikaner aus North Carolina, dem Herzen der US-NASCAR-Serie. Seit seinem Umzug nach Europa fährt Dennis Jay Sargent Jr. in der V8 Oval Series (V8OS) am Raceway Venray mit. Der erfahrene Ovalrennsportler hat im Jahr 2019 trotz einiger Schwierigkeiten eine solide Saison auf die Beine gestellt.

In seinem Chevrolet Camaro von Hendriks Motorsport gab Sargent Jr. in der ersten Niederländischen Meisterschaft der Serie so richtig Gas. Letztendlich sammelte der Amerikaner 1051 Punkte, was für Platz sechs in der Meisterschaft reichte.

63 Punkte fehlten Sargent Jr. letztlich auf Philipp Bachor, der die Top 5 komplettierte. Hinter dem Amerikaner landete Gil Linster, bekannt aus der NASCAR Whelen Euro Series (NWES), in der Sargent Jr. für Hendriks Motorsport in mehrere Positionen tätig ist.

Gegenüber ‘Leadlap.de’ fasst Sargent Jr. seine V8OS-Saison zusammen: “Ich habe das Jahr trotz der Schwierigkeiten sehr genossen. Ich hoffe, dass wir die Probleme in der Winterpause alle lösen können. Insgesamt war es ein gutes Jahr und ich bin glücklich mit den Resultaten.”

Foto: Michael Großgarten

Woran es genau liegt, dass Sargent Jr. in der Saison 2019 keinen Sieg eingefahren hat, weiß der Rennfahrer aus den Vereinigten Staaten nicht: “Wenn ich das wüsste, dann wäre ich in diesem Jahr noch besser gewesen”, sagt Sargent Jr., der das Auto verteidigt und sich selbst in den Fokus rückt.

“Es ist nicht das Auto, sondern der Fahrer”, witzelt der sympathische Late-Model-Pilot. Wäre er ein Teamchef, würde er die Schuld definitiv beim Fahrer suchen. Da er sich selbst aber sicher nicht feuern wird, wird Sargent Jr. auch im Jahr 2020 wieder auf der Strecke zu sehen sein, um noch bessere Ergebnisse einzufahren.

Deshalb wartet jetzt auch schon ein harter Winter auf Sargent Jr.: “Wir werden das Auto jetzt auseinander nehmen und alles genau überprüfen, um in der nächsten Saison bereit zu sein.” Jedoch wird er auch im Jahr 2020 eine Doppelbelastung haben, denn er wird wieder in der NWES als Spotter, Berater und als Koch – dafür ist er bereits im NWES-Fahrerlager bekannt – für Hendriks Motorsport agieren.

“Ich werde wieder Teil des Teams sein”, freut sich Sargent Jr., der mit den Niederländern und Loris Hezemans im Jahr 2019 in der EuroNASCAR-Pro-Meisterschaft den Titel geholt hat. “Wir werden nächstes Jahr wieder mindestens zwei vielleicht sogar drei Auto einsetzen”, verrät der Amerikaner mit Benzin im Blut.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts

Theme von Anders Norén