Autospeedway, International

Europa und USA: Absagen in den Niederlanden und NASCAR

André Wiegold

Der Corona-Virus legt die Unterhaltungsbranche lahm – Sowohl in den Niederlanden als auch den USA wird der Stecker gezogen

In Italien herrscht Ausnahmezustand und die Situation im Land zeigt, wie verheerend eine Ausbreitung des Coronavirus sein kann. Sowohl in Nordamerika als auch Europa reagieren die Regierungen und Behörden deshalb auf die Gefahr durch die Krankheit. Während in den Niederlanden Rennen abgesagt werden, hat sich NASCAR für Geisterrennen entschieden.

Der Autospeedway wird nicht wie geplant im März 2020 in die neue Saison starten. Der Speedway Emmen, Midland Circuit Lelystad und Circuit de Polderputten in Ter Apel haben alle Rennevents im März abgesagt. Ob der Saisonauftakt am Raceway Venray stattfinden wird, ist noch nicht bekannt. Die NASCAR Whelen Euro Series hat den Auftakt in Valencia ans Ende des Jahres verschoben.

NASCAR hat doch noch die Entscheidung getroffen, die Rennen in Atlanta und Homestead-Miami zu verschieben. Die geplanten Geisterrennen vor leeren Tribünen finden damit nicht statt!

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts

Theme von Anders Norén