V8 Late Models

Linster heuert beim Bachor Racingteam an: “Das Ziel ist es, um den Sieg zu fahren”

Michael Großgarten

Am kommenden Sonntag startet die neue Saison der V8 Oval Series am Raceway Venray – Das Bachor Racingteam hat mit Gil Linster einen zweiten Fahrer für den Auftakt gefunden

“Das Ziel ist es natürlich, um den Sieg zu fahren”, sagt Gil Linster, der am kommenden Sonntag am Raceway Venray in der V8 Oval Series (V8OS) für das Bachor Racingteam an den Start gehen wird. Der Luxemburger wird den Chevrolet Camaro mit der Startnummer 88 pilotieren, den das Team von Patrick Heckhausen erstanden hat, nachdem die Startnummer 21 früher im Jahr bei einem Brand zerstört worden war. 

Rund 14 Fahrer werden beim V8OS-Saisonauftakt erwartet, weshalb es für den erfahrenen Rennfahrer nicht einfach werden wird, an die Spitze zu fahren. Mit Barry Maessen, Ralph Verberkt und natürlich auch seinem neuen Teamkollegen Philipp Bachor gibt es viele Fahrer im Feld, die das Potenzial haben, den Sieg zu holen. 

Doch Linster kommt mit einer Menge Erfahrung im Gepäck nach Venray: Der 26-Jährige fuhr in den Jahren 2017 und 2018 insgesamt 23 Rennen in der NASCAR Whelen Euro Series und holte fünf Top-5-Ergebnisse. In der V8OS-Saison 2019 ging der Luxemburger für Hendriks Motorsport an den Start und feierte insgesamt zehn Top-5-Resultate. Anfang 2020 zeigte Linster am New Smyrna Speedway in Florida ein starkes Late-Model-Debüt in den USA.

Über seinen Start für das Team aus Wattenscheid sagt er: “Sie haben top Autos, eine top Zuverlässigkeit und top Fahrer. Mit ihrer Erfahrung am Raceway Venray kann ich sogar noch von ihnen lernen. Wir haben in der V8OS wirklich starke Konkurrenz, die besten Oval-Rennfahrer Europas. Ich habe jedoch vollstes Vertrauen in das Team, dass wir ein konkurrenzfähiges Paket haben werden.”

Der eigentliche Plan Linsters war es, in der Saison 2020 in den USA so richtig durchzustarten. Geplant waren mehrere Rennen in der NASCAR Whelen All American Series mit dem Team TGS Competition, für das Linster auch in New Smyrna an den Start gegangen ist. Jedoch hat die aktuelle COVID-19-Pandemie ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ob Linster weitere Rennen für die Bachors bestreiten wird, hängt von der Entwicklung der derzeitigen Situation ab. 

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts