On Tour

Raceway Venray plant neue Formel BRL auf vier Strecken

Volkan Avci

Der Raceway Venray will seine Flotte zur Formel BRL aufbauen und eine Meisterschaft auf vier Strecken austragen

Nach Vorbild der amerikanischen IndyCar-Serie will der Raceway Venray eine Formelserie ins Leben rufen, die sowohl auf Rundstrecken als auch auf dem Oval unterwegs ist. Dafür hat Venray-Besitzer Harry Maessen bereits eine Flotte aus ehemaligen Formel-Chrysler-Boliden in seinen Garagen stehen. Schon bald soll die Serie auf vier Strecken unterwegs sein und auf den Namen Formel BRL hören.

Die Meisterschaftsläufe sollen auf dem Oval des Raceway Venray und auf den Rundkursen in Assen, Zandvoort sowie Meppen starten. Insgesamt acht Events soll es in der ersten Saison 2020 geben. Die Fahrzeuge werden von einem V6-Motor mit 360 Pferdestärken angetrieben.

Um den Fahrern eine klassische “arrive and drive”-Erlebnis zu bieten, werden die Fahrzeuge zentral vom Team des Raceway Venray eingesetzt. Interessierte Fahrer können sich einen Fahrerplatz mieten. Ab wie vielen Zusagen die Serie an den Start gehen wird, ist nicht bekannt. Um potenzielle Fahrer zu informieren, soll bald schon die offizielle Webseite der Serie online gehen.

Neben der Formel BRL will der Raceway Venray zusammen mit Racing-Total weiterhin die V6 Pick Up Series in eine laufende Meisterschaft verwandeln. Der erste Versuch, die Autos im Zentraleinsatz an Fahrer zu vermieten, scheiterte. Jetzt sollen die Autos an interessierte Teams vermietet oder gar verkauft werden.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts

Theme von Anders Norén