Autospeedway

SuperCup-Sieg und Tabellenführung: Reimon Bos das Maß aller Dinge

Stan Libuda Autosportfotografie

Der Niederländer gewann am Raceway Venray den SuperCup und führt sowohl die Niederländische Meisterschaft als auch den NHRRG Cup an

Reimon Bos ist aktuell der Fahrer, den es in den National Hotrods zu schlagen gilt. Der Niederländer gewann im Rahmen der NASCAR Whelen Euro Series am Raceway Venray den SuperCup. Nach vier läufen im NHRRG Cup und fünf Renntagen in der Niederländischen Meisterschaft steht er als Tabellenführer beider Wertungen da.

In der Niederländischen Meisterschaft sammelte Bos in Lelystad, Ter Apel und Posterholt bisher 253 Punkte. Hinter ihm lauert Johan Sanders, dem 29 Zähler auf den Spitzenreiter fehlen. Im NHRRG Cup sieht das Bild ähnlich aus: Auf den drei Kursen holte Bos 204 Punkte. Jedoch hat Sanders in dieser Wertung nur 21 Zähler Rückstand.

Harm Veenstra folgt in beiden Meisterschaften auf Platz drei mit 83 Punkten Rückstand in der Niederländischen Meisterschaft und einem Defizit von 39 Zählern im NHRRG Cup. Während in der nationalen Wertung Mark Teuben und Erik Emming die Top 5 komplettieren, sind es im Cup Tonnie Hendriks und Emming, die die Top 5 abrunden.

Credits: Stan Libuda Autosportfotografie

Am 14. Juli gewann Bos den spannenden SuperCup-Lauf mit 1,731 Sekunden Vorsprung auf Youngster Jeffrey Roeffen, der in der Schlussphase keinen Angriff mehr setzen konnte. Das SuperCup-Podium komplettierte Sanders vor Niek Damstra und Emming.

Damstra ist aktuell der Führende der Bahnmeisterschaft in Venray mit 113 Punkten. Dahinter folgt Emming mit 109 Zählern auf dem Konto. Die Top 5 komplettieren Jeffrey, Roeffen, Erik Roeffen und Mario Daum aus Deutschland. Die besten fünf Fahrer liegen innerhalb von 23 Punkten.

Am 28. Juli findet der nächste Lauf der Niederländischen Meisterschaft und des NHRRG Cups in Lelystad statt. Das Rennwochenende am Raceway Venray ihm Rahmen des Stockcar-WorldCup, das ebenfalls zu beiden Hotrods-Wertungen zählt, geht am 17. und 18. August über die Bühne.

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén