Am vergangenen Sonntag wurden die Bahnmeister der Autospeedway-Saison 2017 am Raceway Venray gekrönt – In allen Klassen gab es enge Kämpfe

National Hotrod

© leadlap.de

Spannender hätte die National-Hotrod-Saison 2017 am Raceway Venray gar nicht laufen können: Lars Dreschel gewann am vergangenen Sonntag am die Bahnmeisterschaft im niederländischen Ysselsteyn. In der Tageswertung reichte dem Deutschen der vierte Platz, um den Titel zu ergattern. Es war aber eine verdammt knappe Angelegenheit, denn Dreschel sammelte in der Saison 2017 252 Punkte. Sein Topverfolger, John van den Bosch, der sich im Finale auch den Tagessieg sicherte, landete mit nur einem einzigen Punkt Rückstand auf Platz zwei der Gesamtwertung. Reimon Bos komplettierte das Podium mit insgesamt 231 Punkte.

Mark Teuben beendete die Saison in seinem blauen Peugeot 206 auf Platz vier direkt vor Ramon Roeffen. Johan Sanders belegte hinter den beiden Niederländern Platz sechs in der Gesamtwertung direkt vor Thorsten Arens aus Deutschland. Die Top 10 komplettierten Jeffrey Roeffen, Tonnie Hendriks und Erik Roeffen.

Endresultat: National Hotrod – Raceway Venray

Stockcar F1

© leadlap.de

In der Stockcar F1 gelang es Routinier Ron Kroonder, die Bahnmeisterschaft in Venray zu gewinnen. Der erfahrene Stockcar-Pilot sammelte insgesamt 308 Punkte und ließ Roy Maessen sowie Frank Wouters hinter sich. Wesley Schaap und Chris Weyenberg komplettierten die Top 5.

Bildergalerie: Das Autospeedway-Finale aus Venray auf Flickr

In der Tageswertung hatte hingegen Ryan Harrison aus Großbritannien die Nase vorne. Außerdem sicherte sich Kroonder am vergangenen Sonntag den Sieg im Piet Keijzer Memorial, der jährlich zum Gedenken an die verstorbene Stockcar-Legende aus den Niederlanden ausgetragen wird.

Endresultat: Stockcar F1 – Raceway Venray

Stockcar F2

© leadlap.de

Die Trophäe für den Bahnmeister in Venray in der Stockcar F2 geht nach Belgien: Jan Bekkers sammelte insgesamt 204 Punkte und hielt Sebastiaan Vowinkel und Christiaan Janssn hinter sich. Weltmeister Wim Peeters und Pieter van der Beek rundeten die Top 5 ab.

In der Tageswertung siegte hingegen Kay Lenssen, der Bruder von Ex-World-Cup-Sieger Rick Lenssen. Er holte insgesamt 34 Punkte. Der junge Rennfahrer teilte sich das Podium mit Marijn van der Water und Gerrit Huussen. Peeters landete am finalen Renntag hingegen nur auf Rang 4 direkt vor Vowinkel.

Endresultat: Stockcar F2 – Raceway Venray