Beim Saisonauftakt der National Hotrods standen insgesamt 19 Piloten am Start der beliebten Tourenwagenserie. Thorsten Arens holte in den 3 Läufen die meisten Punkte.

Der 1. Lauf musste aufgrund eines Crashs 2 Runden vor Schluss abgebrochen werden. Pieter van Logten drehte sich in Turn 1 und kam genau im Scheitelpunkt der Kurve zum Stehen. Lars Dreschel konnte nicht mehr ausweichen und krachte in das Heck des roten Peugeots.

Auch Mark Teuben wurde in den Unfall verwickelt. Sein Fahrzeug trug ebenfalls einen großen Schaden davon. Aufgrund des Abbruchs galt die zuvor gefahrene Runde als Endergebnis. Ramon Roeffen gewann demnach vor Dreschel und Teuben. Arens landete auf Platz 4.

Im 2. Rennen standen 17 Piloten am Start, weil Teuben und van Logten keine Chance hatten, ihre Fahrzeuge zu reparieren. Den Lauf gewann Tonnie Hendriks, der rund 0,4 Sekunden vor Arens ins Ziel kam. Die Top 3 komplettierte Roeffen. Dreschel, der es schaffte, sein Fahrzeug zu reparieren, landete auf Platz 4.

Bildergalerie: Der Saisonauftakt am Raceway Venray

Auch das Finale war an Spannung kaum zu übertreffen. Alle Piloten kämpften über die gesamte Rennzeit um Positionen. Den Lauf gewann John van den Bosch mit rund 3 Sekunden Vorsprung auf Christian Simon, der mit allen Mitteln seinen 2. Platz verteidigte. Arens sicherte sich Rang 3.

In der Tageswertung der National Hotrods landete Arens auf Platz 1. Der Deutsche sammelte insgesamt 48 Zähler. Van den Bosch sicherte sich mit 45 Punkten die 2. Position. Die Top 3 komplettierte Roeffen, der 44 Punkte auf sein Konto gut schreiben durfte.