Der 16-jährige Mario Daum wird in der laufenden Saison zu den National Hotrods stoßen und in der Klasse sein Debüt geben. Das junge Talent hat bereits in den Ministox wichtige Erfahrungen auf dem Oval gesammelt. 

Daum wird in einem Opel Corsa mit der Startnummer #112 mit einem neuen 2l Opel-Motor an den Rennen teilnehmen. Doch bevor er auf Punktejagd gehen wird, muss sich der Herner erstmal an das neue Fahrzeug gewöhnen. Deshalb stehen vor seinem ersten Rennen wichtige Trainings- und Testfahrten auf dem Programm.

Unterstützt wird er von Longhorn Racing, dem Hotrod-Team rund um Erik Roeffen. Der erfahrene Hotrod-Pilot wird dem jungen Rennfahrer unter die Arme greifen und seine Erfahrungen mit ihm teilen.

Daum äußerte sich gegenüber leadlap.de: „Ich muss mich erstmal an das neue Fahrzeug gewöhnen und werde Trainings fahren. Es ist jedoch geplant, im Jahr 2016 an Rennen teilzunehmen. Ich möchte mich bei meinen Sponsoren bedanken, die es möglich machen in der Klasse zu starten. Vielen Dank an Erik Roeffen, Willi Kurvers, Timmie Kruse, Guido Wagner und Sem Geven, die immer am Fahrzeug schrauben. Ebenfalls vielen Dank an Pieter van Loghten, der es mir ermöglicht, Hotrods zu fahren.“

Daum wird voraussichtlich auf dem Raceway Venray und Midland Circuit Lelystad an Rennen teilnehmen. In Ter Apel darf das Nachwuchstalent erst mit der Volljährigkeit antreten. Das Fahrzeug wird im Laufe des Jahres offiziell vorgestellt.