Am 16. April fanden die 1. Rennen auf dem Circuit de Polderputten in Ter Apel statt. Am Start standen unter anderem die 2l und National Hotrods.

2l Hotrods: David Leech dominiert das Geschehen

Im 1. Rennen des Tages war Dirk Albrecht siegreich. Der Deutsche setzte sich klar gegen Roland Sudniks durch, der rund 3 Sekunden hinter der Spitze ins Ziel kam. Auf Rang 3 landete David Leech, der Gaststarter aus Großbritannien.

Im 2. Lauf drehte der Brite so richtig auf und holte seinen 1. Sieg. Albrecht sicherte sich Platz 2. Der Deutsche hatte einen Rückstand von 2,366 Sekunden auf Leech. Das Podium komplettierte Niklas Klaka mit der Startnummer 51.

Im Finale gab wieder einen anderen Sieger. Martijn Vowinkel lieferte sich einen harten Kampf mit Leech und kam nur 0,490 Sekunden vor dem Briten über die Ziellinie. Auf Rang 3 landete Frank Nöhring.

Leech sammelte beim Saisonauftakt in Ter Apel die meisten Punkte. Insgesamt 57 Zähler durfte sich der Brite auf seinem Konto gut schreiben. Auf Rang 2 landete Albrecht mit 56 Punkten. Vowinkel komplettierte die Top 3 mit 51 Zählern.

National Hotrods in Ter Apel: 3 Rennen 3 Sieger

© Stan Libuda Autosportfotografie

Im 1. Rennen setzte sich Lokalmatador Djony Meijer gegen seine Konkurrenz durch. Der Routinier John van den Bosch kam in seinem Peugeot nur 0,343 Sekunden hinter der Spitze ins Ziel. Mark Teuben komplettierte die Top 3.

Im 2. Lauf war Christian Simon in seinem blau-weißen VW Corrado siegreich. Der Deutsche setzte sich gegen Teuben durch, der rund 0,7 Sekunden hinter dem Führenden ins Ziel kam. Van den Bosch landete in diesem Rennen auf Position 3.

Im Finale siegte Johan Sanders, der wie gewohnt mit seinem gelben Peugeot unterwegs war. Van den Bosch kam rund eine halbe Sekunde hinter dem Routinier ins Ziel. Teuben sicherte sich den verbliebenen Podiumsplatz.