Autospeedway

Autospeedway in Venray: Das sind die Sieger vom Pfingstmontag

Volkan Avci

Insgesamt vier Klassen gingen am Pfingstmontag am Raceway Venray auf dem Autospeedway-Oval an den Start – Das sind die Sieger des Renntages

Mit den Stockcar F1, Stockcar F2, Saloon Stockcar und F2-Junioren gab es am Pfingstmontag am Raceway Venray ein buntes Programm auf dem Autospeedway-Oval zu sehen. Höhepunkt war das Dutch-Open-Rennen der Saloon Stockcar.

Saloon Stockcar

Credtis: Michael Großgarten

Im ersten Lauf des Tages setzte sich Saloon-Veteran Bas Haagen gegen seine Konkurrenz durch. Der Niederländer, dessen Vater Louis Haagen die Klasse in früheren Zeiten dominiert hat, setzte sich mit mehr als vier Sekunden Vorsprung gegen Max Stott durch. Kevin Loeff komplettierte das Podium.

Fotogalerie Flickr: Der Pfingstmontag am Raceway Venray

Stott war es, der den zweiten Lauf gewonnen hat. Er landete nur knapp vor Jeremy van der Kraats und Kenny Waegemans. Loeff und Patrick Rutters komplettierten die Top 5 des 20 Fahrer großen Teilnehmerfeldes.

Im Dutch-Open-Lauf krönte sich Stott zum Sieger des wichtigen Saloon-Stockcar-Rennens. Er bezwang Haagen mit rund vier Sekunden Vorsprung und sicherte sich so die begehrte Trophäe. Bart Wouters komplettierte das Podium vor Loeff und Gerard van Pamel. Den Revanche-Lauf gewann Hein Durk Vellema.

Stott und Haagen teilten sich mit jeweils 20 Punkten den Tagessieg. Van der Kraats landete zusammen mit Loeff auf Platz zwei. Beide sicherten sich jeweils 19 Zähler. Dahinter holte Wouters 18 Punkte. Er komplettierte die Top 5 in der Saloon-Stockcar-Klasse am Raceway Venray.

Stockcar F1

Credits: Michael Großgarten

Im ersten Lauf gewann Luke Davidson aus Großbritannien. Der Brite ist in der F1-Saison 2019 regelmäßig zu Gast am Raceway Venray in den Niederlanden. Zweiter wurde Rick Lenssen vor Stockcar-F1-Dauerbrenner Danny van Wamelen.

Van Wamelen war es dann auch, der den zweiten Vorlauf des Tages gewann. Ihn trennte bei der Zieldurchfahrt nur rund eine Sekunde von Roy Maessen. Stockcar-F1-Star Tom Harris aus Großbritannien wurde Dritter.

Im dritten Lauf bestätigte van Wamelen seine gute Form mit seinem zweiten Sieg. Wieder bezwang er Maessen, dem diesmal aber mehr als zwei Sekunden auf den Fahrer der Startnummer 47 fehlten. Davidson, der den ersten Lauf gewonnen hatte, wurde Dritter.

Im Finale kam ein weiterer Name dazu: Lenssen reihte sich in die Reihe der Rennsieger ein. Er bezwang Hans Baegen, dem 1,132 Sekunden auf Lenssen fehlten. Harris wurde erneut Dritter vor Evert van den Berg und Johan Catsburg, die die Top 5 komplettierten.

In der Tageswertung siegte Davidson mit 58 Punkten vor van Wamelen, dem 55 Zähler gutgeschrieben wurden. Harris wurde vor Lenssen und Baegen Dritter. Maessen landete nach einem schwierigen Wochenende nur auf Platz acht der Tageswertung.

Stockcar F2

Credits: Michael Großgarten

Christiaan Janssen war der erste Sieger in der Stockcar F2 am Pfingstmontag. Im ersten Vorlauf schlug er Pieter van der Beek mit nur 0,428 Sekunden Vorsprung. Dritter wurde Stockcar-F2-Dominator Jan Bekkers vor Stan Coenen und Marcel de Bruin.

Im zweiten Lauf war es dann wieder Bekkers, der sich den Rennsieg sicherte. Der Belgier und ehemalige WorldCup-Sieger ist in der Saison 2019 am Raceway Venray das Maß der Dinge. Wim Peeters Jr. wurde Zweiter vor Stockcar-Legende Gordon Moodie, der dem Raceway Venray einen Besuch abgestattet hat.

Der dritte Lauf ging an Coenen, der sich mit rund einer Sekunde Vorsprung gegen de Bruin durchsetzte. Bekkers kam auf einem soliden dritten Platz ins Ziel. Gerrit Huussen und Peeters Jr. komplettierten die Top 5.

Im Finale setzte sich wieder Bekkers durch. In einem spannenden Rennen bezwang er Sebastiaan Vowinkel, dem letztendlich zwei Sekunden auf den Belgier fehlten. Marcel de Bruin wurde Dritter vor Chris Hendriks und van der Beek.

Bekkers holte 46 Punkte und sicherte sich damit den Tagessieg. De Bruin wurde mit 38 Punkten Zweiter vor Coenen, Peeters Jr. und Vowinkel.

F2-Junioren

Credits: Volkan Avci

Bei den F2-Junioren gingen insgesamt sieben Nachwuchsfahrer an den Start. Donny Hoedt sicherte sich den Tagessieg mit 40 Punkten. Sem van Rengs sammelte 35 Zähler, was für Platz zwei reichte. Dani van Haarlem wurde Dritter vor Nick Coenen und Wout Hoffmans. Lorenzo Boensma wurde Sechster und Sarah Janssen Siebte.

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén