V8 Late Models

Bachor bekommt für die V8OS-Saison 2021 ein neu aufgebautes Chassis

Bachor Racingteam

Das Bachor Racingteam baut im Winter ein Chassis von Hendriks Motorsport für Philipp Bachor auf – Da das eigentliche Auto verbrannt ist, wird der neu vorbereitete Wagen die neue Startnummer 21

Das Bachor Racingteam ist im Winter alles andere als untätig gewesen. Rennfahrer Philipp Bachor schraubte zusammen mit Crew-Chief Jens Müller sowie dem restlichen Team regelmäßig an den Autos für die V8 Oval Series (V8OS) am Raceway Venray. Das Team besitzt insgesamt drei Chassis.

Gegenüber ‘Leadlap.de’ verraten Bachor und Müller die Pläne für die Saison 2021. Aktuell steht das Chassis von Hendriks Motorsport im Fokus, das das Team gekauft hat. Die ehemalige Startnummer 44, die unter anderem von Gil Linster pilotiert wurde, soll die neue Startnummer 21 und damit Bachors Stammauto werden.

“Das Auto wird komplett neu aufgebaut und mit den Teilen aus der Startnummer 22 versehen”, so Müller im Exklusivinterview mit ‘Leadlap.de’. “Es geht darum, dass Philipp ein wirklich gerades Chassis hat.” Der Rahmen der Startnummer 22 hat bereits einiges mitgemacht und muss im Laufe des Jahres deshalb repariert und gerichtet werden. Dafür möchte sich das Team rund um Teamchef Uwe Bachor aber Zeit lassen.

Kommt ein drittes Auto?

Credits: Bachor Racingteam

Doch dann gibt es da noch ein drittes Auto: den Chevrolet Camaro, den das Team von Patrick Heckhausen erstanden hat. “Die Startnummer 88 bekommt das gewohnte Bachor-Design”, erklärt Müller, der den Camaro zusammen mit dem Team bereits für die Saison 2021 vorbereitet hat. Auch an diesem Fahrzeug mussten viele Teile ausgetauscht oder repariert werden – eine Menge Arbeit für die Hobbytruppe.

Dirk Schmitz, Mechaniker des Teams erklärt gegenüber ‘Leadlap.de’, dass es nicht unmöglich ist, dass das Team in der Zukunft drei einsatzfähige Autos parat hat. Das hängt davon ab, ob der Familienrennstall Fahrer für die Fahrzeuge findet. Immerhin könnten zwei Autos an schnelle Rennfahrer aus der ganzen Welt, die Interesse am europäischen Ovalrennsport haben, vermietet werden. Sollte nur ein Fahrzeug unter die Haube kommen, stünde in diesem Fall noch ein Ersatzauto zur Verfügung.

Deshalb wird die 44 die 21

Credits: Bachor Racingteam

“Das Chassis der Startnummer 21 war einfach krumm, das müssen wir erst wieder richten”, so Müller über den doch umfangreichen Tausch der Chassis. “Wenn wir vorne mitfahren wollen, brauchen wir Topmaterial. Für Philipp wird das sicher eine Umstellung, aber nur so kann er das Auto mit uns zusammen weiterentwickeln. Mit krummen Material zu fahren, ergibt einfach keinen Sinn.”

Aufgrund des Chassis-Wechsel hat Bachor einen Plan erstellt: “Erst einmal muss ich mich mit dem neuen Chassis vertraut machen”, erklärt der Wattenscheider gegenüber ‘Leadlap.de’. “So lange hatte ich ja bisher kein gerades Chassis. Wir wollen Daten sammeln, aber sofort vorne mitfahren. Die Top 5 sind schon unser Ziel, aber die Konkurrenz ist stark.”

Beim Bachor Racingteam schraubt der Fahrer noch selbst, da das Team ein familiärer Hobby-Rennstall ist, der von tatkräftig Freunden unterstützt wird. Um sich auf die Saison 2021 vorzubereiten, hält sich Bachor aktuell zuhause fit. “Ich fahre zuhause auf dem Heimtrainer Fahrrad, wobei der Neuaufbau eine Menge Zeit verschlungen hat”, so Bachor.

Die V8OS-Saison 2021 auf dem Raceway Venray soll am Ostermontag, den 5. April, starten. Ob zu diesem Zeitpunkt wieder Zuschauer an die Strecke kommen dürfen oder ob die Rennen überhaupt stattfinden können, ist wegen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie noch unklar.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts