NASCAR Whelen Euro Series

EuroNASCAR-Rückkehr: Max Lanza plant Hockenheim-Start

NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Nach dem EuroNASCAR-Wochenende in Italien stand Max Lanza nicht mehr am Start – Der Italiener bereitete seine Rückkehr an den Hockenheimring vor

Max Lanza musste nach dem NASCAR GP von Italien eine Zwangspause einlegen. Der Italiener, der sowohl in Valencia als auch Franciacorta an den Start ging, verpasste die Läufe in Brands Hatch, Most und Venray. In Italien hat sich der Fahrer von The Club Motorsports auf seine Rückkehr an den Hockenheimring vorbereitet.

Der Italiener testete seinen Chevrolet Camaro am Autodromo di Franciacorta und richtete sich in einem Video auf Social Media an seine Fans, wo er sein Comeback in den Playoffs ankündigte. Nach vielen Runden auf dem technischen Kurs ist Lanza mit der Performance zufrieden.

“Der Test lief sehr gut, gerade bei diesen Streckenbedingungen”, so Lanza. “Der Regen hat viel Gummi von der Strecke gespült und es war sehr heiß. Deshalb war es sehr rutschig. Trotzdem haben wir es geschafft, das Setup des Fahrzeugs zu entwickeln und gute Rundenzeiten in den Asphalt zu brennen. Ich bin selbstbewusst, im September in Hockenheim gute Resultate einfahren zu können.”

In Valencia hat Lanza sein bestes Saisonergebnis eingefahren. In der ELITE-2-Division landete der Italiener im ersten Rennen des Jahres auf Platz vier. Lanza ist seit der Saison 2018 teil der NASCAR Whelen Euro Series und hat seitdem zwölf ELITE-2- und drei ELITE-1-Rennen für The Club Motorsports bestritten.

Die NASCAR Whelen Euro Series ist aktuell in der Sommerpause. Nach einem spannenden Finale der regulären Saison am Raceway Venray kehrt die Serie am 21. und 22. September an den Hockenheimring zurück, wo die Playoffs 2019 starten. Nur zwei Wochen später steht das Saisonfinale am Circuit Zolder in Belgien auf dem Programm.

Theme von Anders Norén