NASCAR Whelen Euro Series

EuroNASCAR-Testtag Vallelunga: Vier Piloten an der Spitze der Zeitenliste

Michael Großgarten

In der EuroNASCAR standen am Freitag die Vorsaison-Tests auf dem Autodromo di Vallelunga statt – Sie zeigen, dass es gewohnt eng bleibt, denn in jeder Session war ein anderer Pilot auf Platz eins

An diesem Wochenende startet die NASCAR Whelen Euro Series (NWES) in die neue Saison, doch die V8-Motoren heulten bereits am Freitag auf. Nach der Zwangspause wegen der COVID-19-Pandemie, standen am Freitag die Vorsaison-Tests der EuroNASCAR-PRO- und EuroNASCAR-2-Meisterschaft auf dem Programm. Für beide Klassen gab es jeweils zwei Trainingssessions.

Alon Day setzte in der Topdivision die erste Bestzeit des Tages. “Es ist wirklich schön, nach so langer Zeit und so vielen tollen virtuellen Rennen wieder zurück zu sein und in der Realität Rennen zu fahren”, sagt der Israeli gegenüber ‘EuroNASCAR’.

Credits: Michael Großgarten

Im zweiten Training fuhr Stienes Longin die schnellste Runde, nachdem er in der vorherigen Session mit einem platten Reifen zu kämpfen hatte. Anschließend gab sich der Belgier selbstbewusst. “Die Strecke war etwas langsamer, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass wir ein gutes Setup haben”, so der Belgier gegenüber der ‘NWES’

Credits: Michael Großgarten

Im ersten Training der EuroNASCAR-2-Division brannte Rookie Tobias Dauenhauer die schnellste Zeit in den Asphalt von Vallelunga. Der Deutsche war sichtlich zufrieden. “Das war ein perfekter Start und eine gute Basis für morgen. So kann es weitergehen”, sagt der Hendriks-Pilot gegenüber ‘EuroNASCAR. Die zweite Bestzeit des Tages ging an seinen Teamkollegen Vittorio Ghirelli aus Italien.

Credits: Michael Großgarten

Der Autor / Die Autoren

Redakteur | + posts
Chefredakteur | Zur Webseite | + posts