IndyCar-News 2024: Oval statt Stadtkurs – Finale verschoben!

IndyCar-News 2024: Oval statt Stadtkurs – Finale verschoben!
Foto: Penske Entertainment: Travis Hinkle

IndyCar kurz und kompakt: Hier gibt es alle News aus der US-amerikanischen IndyCar-Serie der Saison 2024 zusammengefasst

Oval statt Stadtkurs für das Finale

Einen Monat vor Beginn der IndyCar-Saison 2024 gibt es eine Änderung im Rennkalender. Das 17. Rennen, das Saisonfinale, am 15. September wird nicht auf dem Stadtkurs in der Innenstadt ausgetragen, sondern auf den Nashville Superspeedway verlegt. Damit wird erstmals seit 2014, als das letzte Saisonrennen im kalifornischen Fontana stattfand, ein IndyCar-Saisonfinale auf einem Oval ausgetragen.

De Ferran im Alter von 56 Jahren verstorben

Die IndyCar-Welt trauert um den zweifachen CART-Champion und Indy-500-Sieger Gil de Ferran, der im Alter von nur 56 Jahren überraschend verstorben ist. Medienberichten zufolge befand sich die IndyCar-Legende auf dem Weg zu einer privaten Veranstaltung im The Concours Club in Opa-locka, Florida. Dort soll de Ferran einen Herzinfarkt erlitten haben, Wiederbelebungsversuche scheiterten. De Ferran hinterlässt seine Frau Angela, seine Tochter Anna und seinen Sohn Luke.

Hybrid verschoben

Die IndyCar-Serie musste die Einführung des Hybridantriebs erneut verschieben. Eigentlich war der Einsatz der von Chevrolet und Honda gemeinsam entwickelten Elektromotoren bereits für den Saisonauftakt 2024 in St. Petersburg geplant. Allerdings gibt es Bedenken bezüglich der Haltbarkeit der Aggregate, weshalb IndyCar die Einführung der Hybridmotoren auf einen Zeitpunkt nach dem Indy 500 im Jahr 2024 verschoben hat.

Der Autor / Die Autoren

Zur Webseite | + posts

André Wiegold